St. Paul sagt danke ….

für das Interesse und die rege Teilnahme an den jüngsten größeren Veranstaltungen in unserer Gemeinde:  

Das „Einfach Essen“ am 3. Adventssonntag war ein sehr guter Erfolg. Ein besonderer Dank gilt hier den Ehrenamtlichen des DRK Stadtverbandes Bocholt unter der Leitung vom Feldkoch und Verpflegungsbeauftragten Rudolf Hartjes. Am Samstag wurde die Feldküche des DRK aufgebaut, am Sonntag bereiteten sie 200 Portionen Grünkohl mit Mettwürstchen auf dem Kirchplatz zu. Viele Besucher begrüßten die Fortsetzung dieser langjährigen Tradition in St. Paul – jetzt unter neuen Rahmenbedingungen. Die DRK-Köche haben so hervorragend gekocht, dass gegen 13.00 Uhr alle Portionen verspeist waren.

Dank gilt allen Teilnehmern und Spendern dieser Veranstaltung. Der Nettoerlös in Höhe von ca. 1.600 EUR wird umgehend an Sr. Rita, Attat/Äthiopien weitergeleitet. Auch bei den vielen fleißigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von St. Paul bedanken wir uns für die Organisation, die Mithilfe beim Auf- und Abbau, bei der Bewirtung, in der Küche und beim anschließenden „Saubermachen“.

Am 30. November fand in der St. Paul Kirche das traditionelle Benefizkonzert des Luftwaffenmusikkorps Münster statt. Das renommierte Orchester bot unter der Leitung von Oberstleutnant Christian Weiper eine beeindruckende musikalische Vorstellung in der vollbesetzten St.-Paul-Kirche. Die Zuhörer dankten es den Musikern mit viel Applaus und großzügigen Spenden in Höhe von rd. 2.000 EUR, die - wie in jedem Jahr- dem EineWelt-Projekt der Gemeinde, Sr. Rita in Äthiopien, zukommen. Die Veranstaltung schloss mit einem gemütlichen Beisammensein im Pfarrheim.

Die beiden Sonntagsgottesdienste in unserer Kirche am 1. Advent wurden wiederum von rund 50 Musikern der Raesfelder Burgmusikanten unter der Leitung von Ulli Meyering mitgestaltet. Die Gottesdienstbesucher erlebten eine eindrucksvolle musikalische Einstimmung in den Advent. Die Kollekte für die Kinderklinik in Datteln und die Palliativstation in Wesel erbrachte 920 EUR. Die Gemeinde bedankte sich bei den Musikern mit einem Frühstück und kleinen Mittagsimbiss.   

Ein Höhepunkt außerhalb der Liturgien in St. Paul ist der traditionelle Basar an den Tagen vor dem Totensonntag. Nach vielen Wochen der Vorbereitung durch verschiedene Handarbeits- und Bastelgruppen wurde ein breites Angebot an Handarbeiten, Adventsschmuck und unterschiedlichste Bastelartikel angeboten. Das Gemeindecafé St. Paul lud die vielen Besucher zum Verweilen in gemütlicher Atmosphäre mit  selbstgebackenem, gespendetem Kuchen ein. Ein großer Dank geht an die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Basars. Diese freuten sich über die gute Resonanz des Basars und waren stolz über den Nettoerlös von über 6.300 EUR, mit dem die Arbeit von Sr. Rita in Äthiopien unterstützt wird.  

Der Ortsausschuss St. Paul freut sich und ist sehr dankbar, dass auch nach dem Zusammengehen mit Liebfrauen bewährte Veranstaltungen in der Gemeinde weitergeführt werden können und diese wie in der Vergangenheit eine sehr gute Resonanz erfahren. Wir danken auch dem Seelsorgeteam der Pfarrei Liebfrauen, das alle Veranstaltung gefördert und mitgetragen hat. Der EineWelt-Kreis dankt allen Spendern für die großzügige finanzielle Unterstützung von Sr. Rita – auch im Namen der Menschen in Äthiopien. Informationen zu dem Projekt unter EineWeltKreis St. Paul
 
Dank gilt nicht zuletzt und besonders auch allen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in St. Paul.  Ohne deren treue Mitarbeit wären die oben genannten jüngsten und alle weiteren Veranstaltungen und Dienste im Jahr nicht möglich gewesen.

Wir gehen nun auf einen liturgischen Höhepunkt des Jahres, das Weihnachtsfest, und den Jahreswechsel zu. Zeit für alle, zur Ruhe zu kommen und mit ihren Familienangehörigen feierliche Festtagsgottesdienste zu erleben und besinnliche Tage zu verbringen. Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2017. Bleibt uns / bleiben Sie unserer Gemeinde weiter gewogen.  

Ortsausschuss St. Paul
 
Veröffentlicht: 18.12.2016