Segnungen

„Ich will Dich segnen und Du sollst ein Segen sein“ (Genesis 12,2) , so die Verheißung und der Auftrag Gottes an Abraham, der Gottes Ruf folgt und in ein unbekanntes Land aufbricht.

Seit alters her segnen Menschen – nicht nur Christinnen und Christen! Sie sprechen damit etwas „Gutes“ (bene dicere- lateinisch für segnen, eigentlich „Gutes sagen“) im Namen Gottes.

Nicht nur Priester oder andere hauptamtliche Frauen (!) und Männer der Kirche können und dürfen segnen- Eltern dürfen ihre Kinder segnen und umgekehrt!

Brautpaare beenden den Trauritus mit dem gegenseitigen Segenszeichen. Eltern und Paten zeichnen zu Beginn der Tauffeier ein Kreuz auf die Stirn des Täuflings- auch eine Segensgeste.

Die Mädchen und Jungen tragen als Sternsinger den Segen für das angebrochene Jahr in die Häuser der Pfarrei.

Aber natürlich gehören Segnungen zum Auftrag auch der Kirche. In unserer Pfarrei gibt es über das Jahr verteilt allgemeine Segensfeiern, oft im Rahmen von Andachten oder Eucharistiefeiern.

Darüber hinaus können auch Einzelsegnungen erfolgen sowie Segnungen von Einrichtungen, Firmengebäuden, Häusern, Wohnungen und religiöser Gegenstände wie Rosenkränze, Kreuze u.ä.


Allgemeinde Segensfeiern

Segnungen für bestimmte Personengruppen finden über das Jahr verteilt statt. Die aktuellen Termine können Sie der Homepage oder dem „miteinander“ entnehmen.

•    Segnung der Sternsinger im Rahmen der Aussendungsfeier
•    Am Familiensonntag Segnung der Familien im Rahmen der Eucharistiefeier
•    Segnung der im vorherigen Jahr getauften Kinder und ihrer Eltern in einer Andacht am Sonntagnachmittag.
•    Segensfeier für Verliebte ( um den 14. Februar „Valentinstag“ herum)
•    Segnung der Brautpaare im Rahmen des „Day for two“
•    Segnung der religiösen Geschenke der Kommunionkinder im Rahmen der Dankmesse
•    Fahrzeugsegnung (Pkw, Motorräder und Fahrräder) nach der Eucharistiefeier in St. Helena oder am Hemdener Kreuz
•    Segnung der Kindergartenkinder und Schüler*innen im Rahmen der Entlassgottesdienste.
•    Segnung der Erzieher*innen sowie Lehrer*innen zum Beginn des neuen Kindergarten- bzw. Schulhalbjahres Rahmen der Eucharistiefeier
•    Segnung der Radpilger im Rahmen der Pilgermesse
•    Segnung der Katechetinnen und Katecheten der Erstkommunion- und Firmvorbereitung im Rahmen einer Eucharistiefeier.

Darüber können Paare ihr Ehejubiläum auch im Rahmen einer Messfeier der Gemeinde begehen und dabei als Paar gesegnet werden.


Einzelsegnungen

Nach Absprache mit den Seelsorgerinnen und Seelsorgern können religiöse Gegenstände wie Rosenkränze oder Kreuze gesegnet werden.

Im Rahmen eines kurzen Wortgottesdienstes erfolgt die Segnung von Wohnungen, Häusern, Firmengebäuden oder Einrichtungen.

Wenden Sie sich gerne an eine Person aus dem Seelsorgeteam oder an  das Pfarrbüro, wenn Sie Fragen haben oder einen Termin vereinbaren möchten!


 




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz