EineWeltKreis Liebfrauen-St. Paul e.V.



















Über uns:

"Die Würde des Menschen ist unantastbar" – unter diesem Motto wurde vor über 30 Jahren am 16. September 1991 der EineWeltKreis St. Paul (EWK) von 6 Familien der ehemaligen Pfarrei St. Paul gegründet. Am 13.1.2023 wurde dieser Kreis umgewandelt in den EineWeltKreis Liebfrauen-St. Paul e.V., um rechtliche Vorteile einer selbständigen gemeinnützigen Organisation zu nutzen.

Ziel des Vereins ist es Projekte zu fördern, die sich für eine gerechtere Welt engagieren, in der Würde und die Rechte einzelner Menschen und Gruppen gewährleistet sind.
Der Verein leistet finanzielle Unterstützung und engagiert sich bei Wohltätigkeitsaktionen der Pfarrei Liebfrauen, schwerpunktmäßig im Gemeindeteil St. Paul (Einfach Essen, Basare, Konzerte, Gemeindefeste und -cafés), deren Erlöse ganz oder teilweise in die Zielprojekte fließen.

Unsere Förderprojekte:

In den Anfangsjahren des EWK wurden Projekte in Peru, z.B. von Sr. Prof. Birgit Weiler aus Duisburg, die auch Expertin der Amazonas-Konferenz ist, gefördert.

Aktuelle Projekte:

1. Sr. Dr. Rita Schiffer: Attat Hospital/Äthiopien


Attat Hospital Fotos: Misereor

Seit über 25 Jahren steht das Attat Hospital in Äthiopien im Mittelpunkt der Förderung. Das Krankenhaus wurde 1969 von den Missionsärztlichen Schwestern gegründet. Es wird von der Gynäkologin Sr. Dr. Rita Schiffer aus Sonsbeck als medizinische Direktorin geleitet. Sr. Rita absolvierte nach der Schule ein Medizinstudium und trat mit 21 Jahren in den Orden der Missionsärztlichen Schwestern ein. Nach einem Einsatz in Ghana kam sie 1997 nach Äthiopien. Inzwischen wurde sie für ihre langjährige Arbeit mit dem Bundesverdienstkreuz und zuletzt mit dem namhaften Else Kröner Fresenius Preis für medizinische Entwicklungszusammenarbeit ausgezeichnet.

Sr. Dr. Rita Schiffer zu Besuch in St. Paul



"Das Wichtigste für uns ist der Basisgesundheitsdienst für arme Leute auf dem Land, die es sich nicht leisten können zu privaten Dienstleistern in die Hauptstadt zu fahren und ohne das Attat Hospital unversorgt blieben", erklärt Sr. Rita.


2. Sr. Dr. Ursula Maier: Kulmasa Projekt/Ghana



Sr. Dr. Ursula Maier, gebürtig aus Schramberg im Schwarzwald, hat in Mainz und Frankfurt Medizin studiert und eine Facharztausbildung in Pädiatrie (Kinderheilkunde). In 1999 trat sie den Orden der Missionsärztlichen Schwestern ein. 2007 sammelte sie erste Afrikaerfahrungen in Äthiopien und arbeitet seit 2009 in verschiedenen Krankenhäusern in Ghana. Derzeit ist sie als Kinderneurologin (eine von 2 im Land) in Techiman tätig, einem von den MMS gegründeten Krankenhaus, das heute von der Diözese betrieben wird.
Im Norden Ghanas, in Kulmasa, starten die MMS nun ein neues ganzheitliches Projekt für Gesundheit und Mission, das auf 4 Säulen bestehen soll:
  1. Aufbau einer Family Clinic
  2. Öffentliche Gesundheitsförderung in 18 Dörfern um Kulmasa
  3. Frauenförderungsprojekt (Schaffung von Einkommensmöglichkeiten für Frauen in der Landwirtschaft und Seifenherstellung)
  4. Aufbau einer ökologischen Landwirtschaft zur Versorgung.
Die MMS bitten um Hilfe beim Aufbau dieses neuen ambitionierten Projektes.
Eine detaillierte Projektbeschreibung finden Sie hier:

Projekt Kulmasa Ghana


Kooperation:



Um eine nachhaltige, langfristig angelegte Hilfe zu ermöglichen, konzentrieren wir uns auf wenige Schwerpunktprojekte. Von Beginn an besteht eine Kooperation zu den Missionsärztlichen Schwestern. Hierbei handelt es sich um eine 1925 gegründete katholische internationale Ordensgemeinschaft, der fast 500 Frauen verschiedener Kulturen angehören. Die Missionsärztlichen Schwestern engagieren sich für eine ganzheitliche Heilung mit anderen und für andere in Afrika, Asien, Europa, Nord- und Südamerika. Sie sind als internationale Gemeinschaft und Nicht-Regierungs-Organisation bei den Vereinten Nationen akkreditiert. Das deutsche Distriktbüro ist in Bottrop, das unseren Verein bei der finanziellen Abwicklung unterstützt und dafür sorgt, dass die Spenden ungeschmälert in voller Höhe bei den Empfängern ankommen.

"Called to be a healing presence at the heart of a wounded world". Die Ordensfrauen fühlen sich berufen, "..eine heilende Präsenz im Herzen einer verwundeten Welt zu sein".

Kurzfilme über die Arbeit in Äthiopien und Ghana:

Äthiopien: Ein Krankenhaus für die Ärmsten

Neue Mission Kulmasa Ghana


Weitere Informationen:

Hospital Attat (Homepage)
Missionsärztliche Schwestern (Homepage)
Helfen:

Sie können mit einer einmaligen oder regelmäßigen Spende helfen, die Arbeit von Sr. Rita Schiffer in Äthiopien, von Sr. Ursula Maier in Ghana oder andere Hilfsprojekte zu unterstützen. Überweisungen können auf das folgende Konto vorgenommen werden:


Spendenkonten:

EineWeltKreis Liebfrauen-St. Paul e.V.
Stadtsparkasse Bocholt: IBAN: DE31 4285 0035 0100 5734 76

Für eine Spendenquittung bitte auf dem Überweisungsträger Name und Anschrift angeben. Spenden bis 300 EUR benötigen keine Spendenbescheinigung. Bis zu diesem Betrag genügt ein einfacher Nachweis (z.B. Kopie eines Kontoauszugs oder der PC-Ausdruck der Online-Buchung.)

Mitglied werden:

Wir würden uns darüber freuen, wenn Sie Interesse an einer ordentlichen Mitgliedschaft haben oder Sie uns als regelmäßiger Förderer/Spender unterstützen möchten. Der Jahresbeitrag beträgt mindestens 15 €.

Laden Sie dazu bitte zunächst unsere untenstehende Beitrittserklärung als PDF herunter. Dieses können Sie im Anschluss ausdrucken, ausfüllen und unterschrieben an uns per Post oder eMail senden.

Beitrittserklärung / Lastschriftmandat


Kontaktadresse:

EineWeltKreis Liebfrauen-St. Paul e.V.
c/o Hans-Georg Bruckmann
Walter-Hallstein-Weg 12, 46399 Bocholt

Geschäftsführender Vorstand:

1. Vorsitzender: Bruckmann, Hans-Georg
(h-g.bruckmann@web.de; Tel. 02871/182265)
2. Vorsitzender: Bones, Leo
(leo@ulbones.de; Tel. 02871/8066)
Vorstandsmitglied: Meckelholt, Heiner
(hgjakm@t-online.de; Tel. 02871/13348)
Vorstandsmitglied: Betting, Christoph
(mrbetting@aol.com; Tel. 02871/16935)

Erweiterter Vorstand:

Bruckmann, Hedwig; Dohle, Stephan; Frenk, Helmut; Frenk, Heidi; Gathmann, Rudi; Gertz, Ute; Hogefeld, Peter; Iding, Theresia; Meckelholt, Gudrun; Pappenheim, Ansger ; Weigel, Christoph.

Bocholt, im Januar 2023


Informations- und Jahresberichte:
2024 – Informationsbrief 12 EineWeltKreis Liebfrauen-St.Paul e.V.
2024 - 01 Jahresbericht Attat Hospital 2023
2024 - 02 Kulmasa 3years Report (Original Version)
2024 – 03 Jahresbericht Ghana Kulmasa Projekt 2023 (Deutsche Übersetzung)

Archiv

Vereinssatzung:

Satzung EineWeltKreis Liebfrauen-St. Paul e.V.


Datenschutzordnung:

Informationsblatt zur Datenschutzordnung des EWK e.V.
Aktualisiert am 21.02.2024



Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz