Sonntagsgruß

Liebe Leserinnen und Leser,
gerade erfahre ich, dass die Europäische Kommission „grünes Licht“ für den ersten Impfstoff gegen das Corona-Virus gegeben hat. Seit Monaten ist er als „Hoffnungsbringer“ im Gespräch, auch wenn es aktuell eine nicht geringe Skepsis zu geben scheint und die Zahl der Impfwilligen derzeit nicht so hoch ist wie es sich die Verantwortlichen wünschen.
Ich staune mit Dankbarkeit darüber, was in relativ kurzer Zeit möglich ist, wenn Forscherinnen und Forscher über Grenzen hinweg ihre Energien für ein solches Projekt bündeln und Verantwortliche Gelder und Personal dafür zur Verfügung stellen, damit diese Pandemie überwunden werden kann. Auch wenn das noch länger dauern wird.
Aber ein „Licht am Ende des Tunnels“ ist erkennbar. Hat übrigens auch schon der Prophet Jesaja vor 2600 Jahren seinem Volk Israel vorausgesagt. (Jes 9,1) Damals ging es nicht um eine Pandemie, sondern um das Ende des babylonischen Exils.
Ob die Menschen dann darüber gestaunt haben, weiß ich nicht. Vermutlich.
Und dann hören wir in diesen Tagen von den Hirten, die damals ebenfalls gestaunt haben. Über ein neugeborenes Kind, das ihnen als Retter, als Messias gedeutet wird. Damit waren  sie in dieser Nacht auf weiter Flur wohl die Einzigen. 
Und im Tempel tauchen bei Maria, Josef und Jesus Hannah und Simeon auf, die am Ende ihres Lebens das Staunen nicht verlernt haben. Sie und auch die Hirten brachten mit dem, was sie über Jesus sagten, die Anwesenden ebenfalls zum Staunen.
(Lk 2,17;33)
Liebe Leserinnen und Leser, ganz gleich, wie Sie die kommenden Tage verleben werden: ich wünsche Ihnen darin Momente des Erstaunens!
Vielleicht, weil Sie ein Gefühl der Hoffnung spüren und/oder für sich persönlich ein „Licht am Ende des Tunnels“ sehen.
Oder aus ganz anderen Gründen.
Ihr
Klaus Brücks, Pastoralreferent
 
Veröffentlicht: 23.12.2020




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz