Neujahrsgruß 2023

Liebe Gemeinde!

Von Eduard Mörike (1804-1875) stammt folgendes Gedicht „Zum neuen Jahr“:
Wie heimlicherweise
ein Engelein leise
mit rosigen Füßen
die Erde betritt,
so nahte der Morgen.
Jauchzt ihm, ihr Frommen,
ein heilig Willkommen,
ein heilig Willkommen!
Herz, jauchze du mit!

In ihm sei’s begonnen,
der Monde und Sonnen
an blauen Gezelten
des Himmels bewegt.
Du, Vater, du rate!
Lenke du und wende!
Herr, dir in die Hände
Sei Anfang und Ende,
sei alles gelegt!

Ich schätze dieses Gedicht sehr. – Wir stehen am Übergang von einem Kalenderjahr in ein neues. Allem Neuem, das zugleich noch am Anfang steht, wohnt irgendwie Ungewisses und Zauberhaftes inne. Ein neues Jahr, von dem noch kein Tag vergangen ist, ist wie ein leeres, unbeschriebenes Blatt Papier, wie eine unbetretene Schneedecke, wie unabgelaufene Füße eines Säuglings. (Das Engelein, das leise mit rosigen Füßen die Erde betritt.) - Viele Möglichkeiten und Chancen sind mir gegeben im neuen Jahr. Ich kann womöglich manche Dinge noch einmal neu angehen. – Aber auch das ist eine Wirklichkeit, die beim Jahreswechsel greift: Es wird nicht alles neu. Ich nehme vieles aus dem alten, vergangenen Jahr mit hinüber. Wie sollte es anders sein. Auch politisch und gesellschaftlich werden uns viele Themen, Krisen und Konflikte im Jahr 2023 begleiten. – In Gottes Namen (Anno Domini = Jahr des Herrn) das neue Jahr beginnen und es auch nach 12 Monaten und 365 Tagen beenden. „Gott rate, lenke und wende…!“ – Mit Gottes Zusage, dass er meine Wege und die seiner ganzen Schöpfung mitgeht, dass er wie ein Freund zur Seite steht, gehe ich in das neue Jahr; nehme ich es an. Es wird sicherlich viele Überraschungen bereithalten, frohe und beglückende Momente, aber auch Herausforderungen und Probleme, sowie Schmerzliches und Leidvolles. Was davon und wie ist noch ungewiss. – In dieser Ungewissheit darf ich mich, mein Leben und das neue Jahr Gott anvertrauen: „Herr, dir in die Hände sei Anfang und Ende, sei alles gelegt!“

Im Namen des Pastoralteams Liebfrauen und persönlich wünsche ich Ihnen und Euch einen guten Jahreswechsel. Ich wünsche Gottvertrauen und Zuversicht, Hoffnung und Wohlergehen, Freude und Gottes Segen für das Jahr 2023!

Ihr Pastor
Rafael van Straelen
Veröffentlicht: 30.12.2022




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz