Zu Besuch auf dem Melatenfriedhof in Köln

Im Rahmen der Reihe "Rund um Fragen zum Begräbnis" stand mit der Fahrt zum Melatenfriedhof in Köln am vergangenen Samstag die dritte Veranstaltung auf dem Programm. 17 Personen ließen sich bei einer Führung über manche Besonderheiten dieses 44 ha großen und mit zur Zeit ca. 55000 Gräbern - davon ungefähr 2800 historische Grabmale - bestückten Friedhofes unterrichten.
Seit 1810 wird das frühere Gelände der Leprakranken als Friedhof genutzt. Während der Führung konnten auch die Gräber mancher Prominenter besichtigt werden, u.a. von Dirk Bach, Willi Millowitsch, Guido Westerwelle und einiger Kölner Karnevalsgrößen sowie Fabrikantenfamilien.

Es war eine kurzweilige 2-stündige Unternehmung, die allen gefallen hat.
Noch ein Wort in eigener Sache: Natürlich ist es sinnvoll - weil nachhaltig - das Angebot von Zug und Bahn zu nutzen. Die Überfüllung und die Pünktlichkeit der Züge, mit eigentlich unerklärlichen Verspätungen, taten der guten Stimmung in der Gruppe keinen Abbruch. Wenn aber dadurch ein Anschlusszug verpasst wird, ist das schon ärgerlich.

Bilder: St.Peters/ Text: K.Brücks

Veröffentlicht: 23.05.2022


 



Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz