Adventskalender - Jesus, der Apotheker

In der Heilig Geist-Kirche auf der Insel Werder an der Havel in Brandenburg ist eine Jesus-Darstellung zu sehen, die für den norddeutschen Raum einmalig ist. Dieses Gemälde vom Ende des 17. Jahrhunderts zeigt Jesus als….Apotheker. Sicherlich auch ein Hinweis auf die große Bedeutung der Apothekerzunft zur damaligen Zeit an diesem Ort, die dieses Bild in Auftrag gegeben hat. (Leider kann aus urheberrechtlichen Gründen dieses Bild hier nicht gezeigt werden. https//:kirche-werder.de/heilig-geist-kirche)

Jesus steht hinter einem Rezepturtisch und verabreicht die wichtigsten Mittel für das seelische Wohlbefinden: Geduld, Hoffnung, Liebe, Hilfe, Beständigkeit, Gnade und Friede. Auf der Apothekerwaage wird die Sünde der Menschen aufgewogen mit Kreuzen (Kreuzwurz).

Für ältere Generationen war Jesus vor allem der Heilende, der „Heiland“, wie er auch in einigen Adventsliedern besungen wird. (O Heiland, reiß die Himmel auf….)

Krankheit wurde lange Zeit auch als eine Folge von Sünde verstanden. Indem Jesus mit seinen „Zutaten“ (s.o.) den Menschen von der Sünde befreit, kann der Mensch auch von seinen Gebrechen „heil“ werden.

Wenn wir uns der genannten Rezepturen bedienen und sie uns gegenseitig verabreichen – Liebe, Hilfe, Friede, Hilfe, Beständigkeit, Geduld und Hoffnung – , dann können auch wir so etwas wie Heilende sein, etwas wieder heil machen oder werden lassen, was vorher unheil war.

Einen „heilen“ Tag wünscht Ihnen

Klaus Brücks
Veröffentlicht: 13.12.2021




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz