Sonntagsgruß

Nichts ist tödlicher für ein Gespräch, als die feste Überzeugung, dass mein Gegenüber mir sowieso nichts Neues mitzuteilen hat. Wenn ich von vorneherein weiß was der andere jetzt sagen will, dann ist es im Grunde ja völlig unnötig, überhaupt noch miteinander zu reden. Ich meine ja ihn zu kennen!
Immer wieder ertappe ich mich dabei, wie ich meine Umgebung und die Menschen darin, fein säuberlich in Schubladen einsortiere. Ich mache mir ein genaues Bild vom anderen und bilde mir dann ein, genau zu wissen, mit wem ich es zu tun habe.
Das ist ungeheuer bequem und macht das Leben ganz einfach. Ich brauche mir dann ja keine Gedanken mehr zu machen. Ich brauche nicht einmal mehr hinzuhören, was die anderen jetzt sagen oder gar wollen. Ich weiß es doch schon.
Das mag ja manchmal durchaus funktionieren. Aber wehe dem anderen, wenn er aus diesen Schubladen einmal ausbrechen möchte. Wehe dem andern, der Seiten entfalten möchte, die ich bei ihm nie vermutet oder ihm einfach nicht zugetraut hätte. Er kommt aus meinen Schubladen nicht mehr raus, er bleibt in der Rolle gefangen, auf die ich ihn festgelegt habe.
Jesus selbst hat genau das gleiche erfahren. Als er nach einiger Zeit wieder nach Hause kam, hat er genau diese Sätze in Nazaret gehört: "Was will denn der? Das ist doch der Sohn des Zimmermanns. Die Familie kennen wir doch! Den kennen wir doch!"
Aber Leben ist anders als ein Schubladendenken! Leben, das ist Entfaltung, ist Bewegung. Leben, das ist Veränderung, das ist auf Wachstum hin angelegt.
Und wo Menschen heute auf Rollen fixiert und in Schubladen gesteckt werden, dort ist genauso immer etwas am Sterben: Die Freundschaft, die Partnerschaft, die Beziehung zu diesen Menschen.
Also das Leben ist immer eine neue Entdeckungsreise. Das macht das Leben zugegebenermaßen nicht einfacher, das macht es weniger kalkulierbar. Das macht es mit Sicherheit anstrengender. Ich muss dann ja in dem Bewusstsein leben, dass ich mit dem anderen nie zu Ende komme, dass ich ihn im Grunde jeden Tag erst wieder ganz neue entdecken muss.

Viel Freude auf dieser Entdeckungstour wünscht,
Lukas Hermes
Veröffentlicht: 02.07.2021




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz