Weihnachtsbaumverkauf in St. Paul für Sr. Rita / Äthiopien

Zahlreiche Veranstaltungen mussten in den vergangenen Monaten in der Pfarrei Liebfrauen  coronabedingt abgesagt werden.  Darunter waren auch viele Benefizveranstaltungen wie Konzerte, Basare u.a.m. zugunsten von Eine Welt Projekten. So wird auch das traditionelle „Einfach Essen“, das seit mehr als 30 Jahren in St. Paul am 3. Adventssonntag stattgefunden hat, in diesem Jahr erstmals ausfallen.
Jedoch findet, wie in den Vorjahren, der Weihnachtsbaumverkauf vor und nach der Messe
am Sonntag, 13.12.2020, statt. Von 8.30 bis 12.00 Uhr
werden auf dem Kirchplatz frisch geschlagene Nordmannstannen aus dem Dämmerwald bei Wesel verkauft. Die Organisatoren bitten um Einhaltung der Abstandsregeln und Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.  Der Erlös ist auch in diesem Jahr für Sr. Rita in Äthiopien bestimmt.  Sr. Rita  ist Missionsärztliche Schwester, Gynäkologin und Medizinische Direktorin des Attat Hospitals.
Das Hospital ist vor über 50 Jahren von der katholischen Kirche gegründet worden.  Es befindet sich in einer der ärmsten Region Äthiopiens. Das Krankenhaus betreut ein  Gebiet von 800.000 Menschen mit einem Einzugsradius von rund 100 Kilometern.
Sr. Rita schrieb vor wenigen Tagen: „Die Versorgung mit Medikamenten und Materialien wird immer schwieriger und teurer.  Wir benötigen deutlich mehr Geld für den Einkauf bei privaten Importeuren. Gleichzeitig sind viele Patienten nicht in der Lage, diese Teuerung mitzutragen. Bei uns sind ja alle Selbstzahler. Da unsere Zielgruppe ja eben Leute sind, die es allein nicht schaffen, geben wir Beihilfe zu den Kosten. Wir bezahlen uns sozusagen selbst.  Durch die aktuellen militärischen und ethnischen Konflikte wird sich die Versorgungslage im Land sicher noch verschärfen.“
Gemeindemitglieder und Gäste bedauern es sehr, dass so viele liebgewonnene Veranstaltungen vor Ort nicht stattfinden können. Der Ausfall der Benefizveranstaltungen hat aber leider auch zur Folge,  dass die finanzielle Unterstützung, die aus Bocholt seit mehr als 25 Jahren diesem Projekt in Attat  zukommt, in diesem Jahr stark zurückgegangen ist. Wer  also noch helfen möchte, kann das mit einer Spende auf das folgende Konto tun:         
Kath. Pfarrei Liebfrauen
Stadtsparkasse Bocholt: IBAN: DE16 4285 0035 0000 1194 79
Stichwort:    Sr. Rita „Attat Hospital“;
(für eine Spendenquittung bitte auch die Anschrift auf dem Überweisungsformular angeben).

Sr. Rita dankt allen Unterstützern und wünscht, „ …trotz Pandemie, einen zuversichtlichen Weg auf Weihnachten zu und Gottes guten Segen und vor allem Gesundheit für 2021.“
Veröffentlicht: 11.12.2020




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz