Impuls am Abend - Raus hier!

Wenn ich zu lange in einem Raum bin oder am Schreibtisch sitze (stehe), kann es passieren, dass ich die Dynamik entwickele: Raus hier! Der Drang, mich zu bewegen, eine Runde an die frische Luft zu gehen, meldet sich. Raus hier!

Raus hier! Wie viele mögen nun, zum Pfingstwochenende, sich auf den Weg machen, um irgendwo hin zu reisen, einige Tage unterwegs zu sein, endlich Familie oder Freunde besuchen. Raus aus den eigenen vier Wände und endlich einen Tapetenwechsel erleben. Allzu verständlich nach mehreren Wochen des „Zuhause bleiben“. Die Lockerungen der Corona-Beschränkungen machen es möglich.

Szenenwechsel: Eine enge, dichte Altstadt, ein Obergemach, verschlossene Türen. Dahinter der Kreis der Jüngerinnen und Jünger Jesu. Aus Angst haben sie sich zurückgezogen, sozusagen verkrochen. Immerhin, sie sind betend zusammen. Sie haben Tod und Auferstehung ihres Freundes, ihres Herrn und Meisters erlebt. Doch wie mit diesen Erlebnissen umgehen? Und was tun mit seinem Auftrag, den er ihnen erteilte, bevor er ihren Blicken entrückt wurde, sich sozusagen aus dem Staub machte? Sein Auftrag: In die Welt zu gehen, den Menschen die frohmachende Botschaft zu verkünden. – Kein: Raus hier!

Doch das wird nicht so bleiben. Pfingsten wird kommen. Gottes Dynamik, sein Geist! Und diese Geistkraft wird sie antreiben, rausreißen aus ihrer ängstlichen Verschlossenheit und hinausführen in die Welt, zu den Menschen. – Raus hier! Raus in die Welt! Was daraus entsteht? Eine Christenheit, eine Gemeinschaft von Anhängern, von Glaubenden in vielen Sprachen, Kulturen und Völkern. Heute spricht man da von einem „Global player“.

Ohne diese Dynamik wäre ich heute nicht Christ. Ohne diesen Geist Gottes und Menschen, die sich von ihm ergreifen lassen, wäre das Christusereignis, Jesu Leben und Wirken, seine Botschaft, nicht bis zu mir gedrungen. (Und dies gilt für Millionen anderer auch.)

Womöglich ist es gar nicht so schlecht, dem Impuls „Raus hier!“ zu folgen. Kann sein, dass Gottes Geistkraft mich in die Welt führen will. In diesem Sinne könnte ich in den kommenden Tagen auch unterwegs sein.

Ihr
Rafael van Straelen
 
Veröffentlicht: 29.05.2020




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz