Impuls am Abend - Die Europahymne zum Abend

Mein Hobby ist Musik. Ich singe im Kirchenchor, einmal die Woche ist Probe, und jeden Donnerstag treffen wir uns seit über 20 Jahren um mit vier Leuten Musik zu machen. Just for fun. Nun ist Pause. Corona hat uns im wahrsten Sinne des Wortes „stillgelegt“ und ich vermisse das gemeinsame Musizieren mit der Chorgemeinschaft und mit meinen Freunden, auch den persönlichen Kontakt. Freitag bekam ich von meiner Freundin eine Nachricht per Whats App über eine Aktion, die unsere Musikschule weitergegeben hat. An alle Menschen, die ein Instrument spielen: Stellt euch am Sonntag um 18 Uhr ans Fenster oder auf den Balkon und spielt die „Ode an die Freude“, die Europahymne. Die Noten waren mit dabei. Ich fand die Aktion toll und habe unseren Pianisten, der in meiner Nachbarschaft wohnt, angerufen und ihm von der Idee erzählt. Die Reaktion war sofort klar: Da bin ich dabei! Ich komme mit meiner „Quetsche“ = Akkordeon vorbei und zwei Meter Sicherheitsabstand können wir einhalten. Um 18 Uhr waren wir startbereit auf meinem Balkon. Und, von links ertönten schon zwei Trompeten mit der Europahymne. Ein kurzes Anspiel um die passende Tonart zu finden und dann haben wir gemeinsam gespielt. Es war ein schönes Erlebnis, einfach so, ohne sich zu kennen oder zu sehen miteinander Musik zu machen. Musik verbindet. Und mit der Europahymne auch über Grenzen hinweg. Wir spielen für uns und für euch – auch mit Corona! Unsere Nachbarn und ein paar einsame Leute vor unserem Wohnblock haben dies auch so empfunden und spontan applaudiert. Eine schöne Aktion! Hoffentlich nächsten Sonntag wieder…

Lena Döing
Pfarrsekretärin Liebfrauen
Veröffentlicht: 23.03.2020




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz