Herz-Jesu-Chor und Stephanus-Schützen feierten zusammen das Patronatsfest

Eine Premiere gab es am 2. Weihnachtstag für den Herz-Jesu-Chor: Zwar ist die St. Paul-Kirche für den Chor nicht unbekannt, aber zum ersten Mal durfte der Herz-Jesu-Chor den Festgottesdienst an diesem Tage hier musikalisch gestalten.

Begleitet wurde der Chor dabei von einem 5-köpfigen Bläser-Ensemble. So wurde gemeinsam für den Festgottesdienst das Kyrie und das Agnus Dei aus der Messe in Es von Karl Kraft einstudiert, was der ein oder andere sofort erkennt, wenn das bekannte „Dona nobis pacem“ daraus erklingt. Auch mit anderen Stücken wie z. B. „Heilige Nacht“ nach J. F. Reinhardt, das „Alte Hirtenlied zur Weihnacht“ oder auch mit dem Schlusslied „O du fröhliche“ mit Orgel, Bläser und Überchor sorgten die Sängerinnen und Sänger für eine ganz besonders festliche und feierliche Stimmung.

Da am 26.12. ja auch gleichzeitig das Patrozinium des Heiligen Stephanus gefeiert wird, gehört es schon zur guten Tradition, dass der Stephanus-Schützenverein  mit komplettem Thron und amtierendem Königspaar an dieser Messe teilnimmt. Zum anschließenden Empfang mit Imbiss luden die Schützen ins Pfarrheim ein, was auch in diesem Jahr sehr gut angenommen wurde.

Vielen Dank an dieser Stelle an all die fleißigen Helfer und Helferinnen.

 
Veröffentlicht: 30.12.2019