100 Jahre Kirchenfenster in St. Helena (4) – Hl. Wendelin

Hinter dem Altar sind vier der Heiligen auf den Glasfenstern zu sehen. Als zweiter von links  ist der Hl. Wendelin abgebildet.
Dieses Fenster wurde 1919 vom Männerverein Barlo gestiftet.

Bedeutung des Namens: aus dem Stamm der Vandalen

Leben:
In der Mitte des 6. Jahrhunderts in Irland oder Schottland als Sohn eines Königs geboren, brach Wendelin im Alter von ca. 20 Jahren zu einer Pilgerreise nach Rom auf. Diese Reise endete für ihn in Trier.
Er übernahm die Dienste eines Schafhirten im Auftrag eines Adligen und trieb diese Herde täglich zu einem Berg, wo er betete.
Auf Geheiß dieses Adligen wurde für Wendelin eine Zelle gebaut, die bald zu einer Einsiedelei wurde.
Heute steht an ihrer Stelle eine Kapelle nahe St. Wendel im Saarland.
Wendelin verkündete an diesem Ort das Evangelium, spendete ihnen Trost und Rat, auch bei Krankheiten in den Viehherden.
Im Laufe der Zeit bildete sich um ihn eine Gruppe von Laien, die wie eine Ordensgemeinschaft zusammen lebte.
Der Ruf von Wendelin verbreitete sich rasch, so dass die Mönche des Klosters in Tholey ihn zu ihrem neuen Abt wählten, ohne dass er je Priester war.
In diesem Kloster starb er um das Jahr 617 herum. Im Jahre 1360 wurden seine Gebeine in der St. Wendelinsbasilika in St. Wendel  bestattet.
Seitdem ist diese eine Wallfahrtskirche. Eine Reihe von Legenden umgeben diesen Heiligen, der als Patron der Hirten, Schäfer und Bauern verehrt wird.
So lautet eine Bauernregel: „ St. Wendelin, verlass uns nie, schirm´ unseren Stall, schütz unser Vieh!“
Wie auf dem Fenster zu erkennen ist wird er oft als Hirte mit Schafen aber auch als Pilger abgebildet.
 
Tagesgebet am Fest des Hl. Wendelin (20. Oktober)

Gott, unser Ursprung und Ziel,
du hast deinen Knecht,
den heiligen Einsiedler Wendelin,
auf den Weg der evangelischen Armut
zur Freiheit des Geistes geführt
und ihn zu unserem Fürsprecher bestellt.
Hilf uns, das wir in allen Sorgen des Lebens
stets das Notwendige suchen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.
Quellen:
https://www.heiligenlexikon.de/BiographienW/Wendelin.html
SHOTT-Messbuch für die Werktage II. Freiburg 1984, S. 1487
Text: K. Brücks  Fotos: A. Tembrink

Übersicht der Fensterbilder
Veröffentlicht: 29.10.2019