Sonntagsgruß

Liebe Gemeinde!
Liebe Gäste zum Weihnachtsfest!
„Ich bin noch gar nicht richtig zur Besinnung gekommen; ich bin noch nicht auf Weihnachten eingestimmt!“ Dies äußerste mir gegenüber eine Geschäftsfrau in den vergangenen Tagen. Einerseits wünschen wir uns in diesen Tagen und Wochen eine besinnliche Adventszeit und andererseits erleben viele besonders Stress und Hektik und kommen kaum zu einem besinnlichen Moment. – Ganz gleich, wie ich die Ad-ventszeit gestaltet und erlebt habe, ob ich vorbereitet bin oder nicht, das Weihnachtsfest kommt. In wenigen Tagen feiern wir Weihnachten, das Fest der Liebe, der Liebe Gottes, der Mensch geworden ist und geboren wurde. Christus wurde geboren für alle Menschen, für die ganze Welt. Und ich bin eingeladen, den Geburtstag Jesu Christi mitzufeiern. Ich darf am Fest teilnehmen und mitfeiern. Ein Geschenk meinerseits ist nicht notwendig. ER, Christus, will mich beschenken mit der Liebe, dem Trost und dem Frieden Gottes. – Vielleicht gönne ich mir und Sie sich doch noch mal einen besinnlichen Moment, um darüber nachzusinnen, ob er mich beschenken kann.
Ich wünsche Ihnen einen besinnlichen 4. Advent und frohe, gesegnete Weihnachtsfesttage!
Ihr Pfarrer
Rafael van Straelen
 
Veröffentlicht: 21.12.2018