Kirche mal anders - Gang zum Stall

Gang zum Stall -  Menschen auf  dem Weg durch die dunkle Nacht. Ja, das war Kirche mal anders, anders erlebt, in anderer Umgebung.
Viele Menschen machten sich am Sonntagnachmittag von der Herz-Jesu Kirche aus zusammen mit dem Friedenslicht auf den Weg. Schon bei den Bären standen die ersten biblischen Personen. Maria und Josef erzählten von ihren Nöten  und der Sorge, während der Schwangerschaft diesen weiten Weg nach Bethlehem zur Volkszählung zu reisen. Sie waren aber auch voller Vorfreude und fühlten sich von Gott begleitet. Sie wurden eingeladen, den Weg gemeinsam mit uns zu gehen. Ein Stückchen weiter sah man schon von weitem eine Fackel brennen beim Hirten Daniel. Er war alleine unterwegs und berichtete über das schwere Dasein des Hirtenvolkes und über die berühmte Ahnenreihe der Hirten. Er nahm das Angebot gerne an, mit uns weiter zu reisen. Und dann trafen wir noch auf 3 Königinnen. Sie waren schon lange unterwegs und folgten einem Stern. Auch sie begleiteten uns gerne und mischten sich unter die anderen Reisenden. Die Kinder trugen die Fackeln voran und langsam wurde es auch dunkel. Am Jüdischen Friedhof gab es noch ein Innehalten zu Kyrie, Gebet und Lesung. Dann war der Hof Knuf erreicht, wo die Tenne, die liebevoll mit Strohballen, Tannen und Schafen als Stall hergerichtet war, eigentlich schon gefüllt war mit all denen, die sich direkt auf den Weg gemacht hatten. Aber so eine Tenne hat viel Platz und so passten tatsächlich alle 200 Menschen hinein. Es war eng aber warm und eine ganz besondere Atmosphäre. Wir feierten einen sehr schönen Adventsgottesdienst, der auf viele  eine ganz besondere Wirkung hatte. Es gab freie Fürbitten, an denen sich auch viele Kinder beteiligten. Die Gruppe Saitenklang begleitete den Gottesdienst musikalisch.
Ein großer Dank geht an  Familie Knuf, die sofort mit Begeisterung der Idee zugestimmt hatte und uns tatkräftig zur Seite stand, an die biblischen Figuren, die uns überzeugend aus der Zeit berichteten und auch an die vielen, die das Angebot angenommen und der Aktion dadurch Gestalt gegeben haben. Wir waren überwältigt von der Resonanz. Ein fröhliches  Miteinander bei Glühwein und Kinderpunsch direkt an Ort und Stelle und das Friedenslicht, welches für den Nachhauseweg verteilt wurde, rundeten den Nachmittag ab.

Kirche mal anders – ein tolles Erlebnis
Der Ortsausschuss Herz-Jesu
 
 
Veröffentlicht: 20.12.2016