Finissage zur Ausstellung LICHTreich

Am Sonntag, 20. November 2022, ging die Ausstellung LICHTreich zu Ende. Über zwei Monate, vom 18. September bis zum 20. November, waren 18 Kirchen, Geschäfte, Geschäftsstellen und öffentliche Gebäude der Stadt Bocholt Ausstellungsort für die Lichtkreuze und Lichtskulpturen des Künstlers Ludger Hinse. Zur Finissage in der Hauptgeschäftsstelle der Stadtsparkasse am Neutorplatz waren an die hundert Personen gekommen. Stadtsparkassen-Vorstand Joachim Schüling begrüßte als Hausherr die Anwesenden. Unter ihnen Vertreterinnen und Vertreter der Ausstellungsorte sowie der Künstler Ludger Hinse. Nach dem Grußwort der stellvertretenden Bürgermeisterin Elisabeth Kroesen, die seitens des Bürgermeisters und der Stadt den Dank für diese Ausstellung als Programmpunkt zum Jubiläumsjahr der Stadt Bocholt überbrachte, gab Ludger Hinse in seiner Rede einen Rückblick auf die Ausstellung LICHTeich. Pfarrer Rafael van Straelen stellte im weiteren Verlauf der Finissage nicht nur den Bildband zur Ausstellung vor, sondern sprach in seiner Rede auch einen vielfachen Dank aus.
Sein Dank galt
- allen Verantwortlichen der Ausstellungsorte, die sich auf dieses Kunstprojekt eingelassen hatten
- allen Akteuren im Hintergrund, die bei der Organisation und Durchführung der Ausstellung sowie beim Transport und Aufbau der Kunstobjekte mitgewirkt hatten
- allen Sponsoren, die die Ausstellung mit finanziellen Zuschuss unterstützt hatten
- Ludger Dieckhues und Anja Elsermann beim Stadtmarketing für die hilfreiche Unterstützung und Begleitung der Ausstellung, gerade für den Bereich der Werbung
- Philipp Hövelmann für das Rahmenprogramm zur Ausstellung mit einem Orgelkonzert, Klavierkonzert, Evensong und anderem
- und schließlich dem Künstler Ludger Hinse und seiner Ehefrau, die sich auf die Ausstellung in Bocholt eingelassen hatten und mit denen die Zusammenarbeit äußerst angenehm und bereichernd gewesen ist.
Ein besonderer Dank sprach Pfarrer van Straelen Emma Stappenbeck aus, die die Finissage mit ihrer Musik und ihrem Gesang bereicherte. Unter anderem erklangen Lieder von Amy Winehouse und Sarah Connor.
Bei Getränken und einem Imbiss hatten die Anwesenden Gelegenheit zu Gesprächen oder in ihren erworbenen Bildband eine Widmung von Ludger Hinse schreiben zu lassen.

Rafael van Straelen

Fotos: Reinhold Kampshoff
Veröffentlicht: 30.11.2022


 



Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz