So macht Kirche richtig Freude - Nacht der offenen Kirche

„Ein toller Abend“, „Ein wunderbares Programm“, „So macht Kirche richtig Freude.“ – Nur einige Rückmeldungen zu der Nacht der offenen Kirchen, zu der die evangelische und die drei katholischen Kirchengemeinden in Bocholt eingeladen hatten.

Das facettenreiche und niveauvolle Kulturprogram, zu dem der Eintritt frei war, sowie die trockene Wetterlage hatte so manche Bürgerin und so manchen Bürger motiviert, den Samstagabend nicht auf der Couch zuhause zu verbringen, sondern sich auf den Weg zu machen von Kirche zu Kirche, die alle auf unterschiedliche Weise illuminiert waren, und je nach Interesse und Lust zu einem der zahlreichen Programmteile zu gehen.

In der St. Josef-Kirche gab der Kirchenchor Herz-Jesu unter der Leitung von Monika Hebing ein Konzert aus Taizé-Gesängen, bei dem man mitsingen konnte. Den anderen Programmteil gestaltete dort Ricardo Tillmann. Der aus Anholt stammende und in Ulft lebende Singing-Songwriter gab ein Konzert mit einigen seiner eigenen Lieder wie auch einem Cover-Song zum besten.

Wer die St. Georg-Kirche aufsuchte kam in den Genuss entweder Ludger Hinse oder Philipp Hövelmann zu hören. Ludger Hinse las unter dem Motto „Zwischen Gelsenkirchen und Hollywood“ Kurzgeschichten seines verstorbenen Freundes Michael Klaus und sorgte so für Schmunzeln und Lacher im Kirchenraum. Philipp Hövelmann entlockte mit seinem Konzert der Orgel die ganze Bandbreite ihrer Klangfarben.

In der Agneskapelle am Schonenberg, wo vor der Nacht der offenen Kirchen die Aktion „Eine Millionen Sterne“ des Caritasverbandes und der karitativ Engagierten in unserer Pfarrei Liebfrauen stattfand, erwartete die Besucherinnen und Besucher „Eine kleine Nachtmusik“, gespielt vom Streichquartett unter der Leitung von Priska Strümpfel, oder Pantomime mit Klaus Renzel. Auch hier mischte sich Heiteres und Besinnliches auf wohltuende Weise für die kirchlichen Nachtschwärmer, die den Kapellenraum bis auf den letzten Platz ausfüllten.

In der Hl. Kreuz-Kirche wurde mit der Lichtinstallation des Ortsauschusses Hl Kreuz das Jubiläum „800 Jahre Stadt Bocholt“ eindrucksvoll betont. 800 verschiedenfarbige quadratische Glasplättchen waren zu einem „frei beweglichen Wandteppich“ aufgehängt. Verschiedene Lichteffekte ließen ein ganz wechselvolles Farbspiel aufleuchten, das an helle und dunkle Jahre im Verlauf der Geschichte der Stadt Bocholt erinnerte.

Viele nutzen das abendliche Angebot der offenen Hl. Kreuz-Kirche, um sich diese beeindruckende Lichtinstallation anzusehen. Hier wie auch in der Christuskirche und der Liebfrauenkirche bestand die Möglichkeit sich bei Brot, Wein & Wasser zu stärken oder mit anderen Besucherinnen und Besuchern zusammenzukommen und sich über das Programm der Kirchennacht auszutauschen. Wer Jazzmusik liebt fand in der Christuskirche mit dem Konzert von Henning Gailing & Freunden seinen Programmpunkt. Faszinierend! Allemal lohnend war es auch dem Gesang und der Musik von Emma Stappenbeck sowie Frederik Tenbieg zu lauschen. Wer es eher klassisch mag war in der Liebfrauenkirche bestens aufgehoben. Dort gab Martin Helfen ein Klavierkonzert mit dem Titel „Nocturne“. Den anderen Programmteil bestand aus „Liedern zum Abend und zur Nacht“. Diese wurden von Saskia Deelmann, Claudia Küpper, Anne Ziebolz und Werner Hespe zu Gehör gebracht. Bei den letzten drei Liedern duften die Zuhörerinnen und Zuhörer die letzte Strophe mitsingen. Damit waren sie zugleich schon eingestimmt auf den Abschluss der Kirchennacht, der in jeder Kirche in gleicher Weise aus einem Gebet und dem Segen zur Nacht bestand. Die Musizierenden der „Lieder zum Abend und zur Nacht“ wie auch alle anderen Künstlerinnen und Künstler erhielten nach ihrem Programm herzlichen, dankbaren und auch frenetischen Applaus. „Ein wunderbares Programm, ein toller Abend; so macht Kirche richtig Freude!“ – „Gerne mehr! Gerne wiederholen!“

Ein ganz herzlicher Dank gilt den vielen Künstlerinnen und Künstlern, allen Engagierten, die im Hintergrund zum Gelingen der Nacht der offenen Kirchen und zur Freude vieler Menschen beigetragen haben, sowie der Vorbereitungsgruppe für die Planung, Organisation und Durchführung. Die Bilder geben einiges von der Stimmung an dem Abend wieder.
Veröffentlicht: 07.11.2022


 



Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz