Adventskalender - Im Zeichen des Kindes

An Weihnachten werden alle zu Kindern. Zum Weihnachtsfest werden wohl bei fast allen Menschen Kindheitserinnerungen wach. Das, was das Weihnachtsfest in seiner Gestaltung prägt und ausmacht, ist vielen seit Kindertagen vertraut. Dazu kommen kindliche Ergriffenheit, kindliches Staunen, kindliche Freude…

An Weihnachten werden alle zu Kindern. Und Gott macht es vor!

Ich finde es bemerkenswert, dass den Hirten in der biblischen Weihnachtsbotschaft gesagt wird: „Und das soll euch als Zeichen dienen: Ihr werdet ein Kind finden, das - in Windeln gewickelt - in einer Krippe liegt.“ (Lukasevangelium 2,12) Gott wird Mensch, nicht als machtvoller Herrscher, nicht als König, sondern als wehrloses Kind. Gott kommt uns Menschen nah in einem Kind. Er wird, wie jeder Mensch als Baby geboren. Im Zeichen des Kindes gibt er sich zu erkennen.

„Du GOTT
Ein Kind!
Ein Kind in der Krippe!
Du bist auf der Seite der Kleinen.
SO lass mich dich nicht in Glanz und Herrlichkeit suchen,
sondern dort, wo Kinder schreien […]
Gib mir die Einfachheit der Hirten und die Demut der Weisen,
damit ich dich erkenne als Kind in der Krippe heute.“
(Anton Rotzetter)

Im Zeichen des Kindes. Weihnachten lädt ein, Kind zu werden wie Gott; menschlich zu werden mit Blick auf das Kind in der Krippe.

„Lasst uns dieses Kind anbeten, dankbar sein und uns freun, ihm uns weihn. Gottes Sohn, du unser Retter, wir sind dein.“ (Gotteslob 759)

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest voller kindlichem Staunen und kindlicher Freude!

Rafael van Straelen

(Bild: Auszeit für die Seele, Adventskalender)
Veröffentlicht: 23.12.2021




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz