Ostergruß

Liebe Gemeinde!

Ein Schoko-Osterhase, ausgepackt und mehrmals angeknabbert abgedruckt – so war vor einigen Tagen in der Lokalzeitung der Titel bebildert. Am Ende der Reihe nur noch ein kleines Stück vom Osterhasen. Dazu als Titel: „Was von Ostern bleibt“.
Dieser Titel entstand nach der Idee der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten, über Ostern Ruhetage zu verfügen. Diese Idee wurde tags darauf zurückgenommen. Und doch bleibt die Frage, was von Ostern bleibt. – Auch in diesem Jahr lässt die Corona-Pandemie uns Ostern nicht in der gewohnten Weise feiern: Nach Möglichkeit keine
Osterbesuche, kein großes Verreisen, keinen Osterurlaub.
Wir in der Pfarrei Liebfrauen verzichten auf die Präsenzgottesdienste in den Kirchen. Dafür feiern wir mit Ihnen und Euch mit vielen alternativen Angeboten das Osterfest: Gottesdienste im Livestream, Gottesdienste im Pfarrgarten Liebfrauen, es gibt den Gottesdienst Ostern@home, digitale Angebote auf unserer Homepage und nicht zuletzt die Osterboxen bzw. Ostertüten.
Was von Ostern bleibt. – Hoffentlich mehr als nur ein Rest vom zerkrümelten und vernaschten Osterhasen! Das hoffe ich doch sehr.

Wenn ich die biblischen Ostererzählungen lese bzw. höre, dann bleibt von ihrem wirklichen Inhalt auch nicht viel übrig; aber womöglich das Wesentliche: ER ist auferstanden!
Die Ostererzählungen schildern die Jünger und Frauen mit Fragen, Enttäuschung, Trauer, Zweifel, Staunen, Erschrecken, Verwunderung, Schweigen… - Da ist wenig die Rede von Jubel, Freude und Feiern.
Vielmehr werden die Jünger und Frauen gebeten, in ihr tägliches Lebensumfeld zurückzukehren. Dort werden sie – so wird ihnen geheißen – dem Auferstanden begegnen.
ER ist auferstanden! – Eine Wirklichkeit ohne große Schnörkel, auf die ich nur vertrauensvoll bauen kann, dass dem so ist:
ER ist auferstanden!
Und so gehe ich an diesem Osterfest durch die Tage, durch mein Leben und will Ausschau halten nach den Spuren des Auferstandenen: dem aufblühenden Magnolienbaum im Pfarrgarten, dem wärmenden Sonnenstrahlen, der österlichen Orgelmusik, den Zeichen unverhoffter Freude, dem Spüren im Herzen.
Was von Ostern bleibt: Leben. Mehr Leben. Grenzenloses Leben! Leben in Fülle!

Ihnen und Euch allen ein frohes und gesegnetes Osterfest, voller Hoffnung und Leben!
Ihr Pastor

Rafael van Straelen
Veröffentlicht: 01.04.2021




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz