Impuls am Abend - LebensWORT

Gestern Abend haben die Frauen der kfd Gemeinschaften in unserer Pfarrei ihre Gemeinschaftsmesse in der Fastenzeit gefeiert. Es ging um LebensWORTE.
 
Ausgangspunkt war folgende Begebenheit aus dem Johannesevangelium:
Jesus hatte den Hunger der vielen Menschen mit der Brotvermehrung gestillt. Im Anschluss daran geht er nach Kafarnaum, wo er in der Synagoge anlehnend an die Brotvermehrung von sich, der Mensch gewordenen Liebe Gottes, im Bild des „Brot vom Himmel“ – „Brot des Lebens“ spricht. Diese Rede löst zwiespältige Reaktionen aus. Die einen finden Jesu Worte unerträglich und wenden sich ab. Andere finden in den Worten viel Wahres und Bestärkendes. Unter den Jüngern kommt es zu einer Spaltung. Auch hier: Die einen gehen, die anderen bleiben bei Jesus. Petrus ist es, der bekennt: „Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des (ewigen) Lebens.“ (s. Johannesevangelium, Kapitel 6)
 
Wohin, Herr? – Diese Frage wurde von den Frauen der KFD in ihrer Gemeinschaftsmesse aufgegriffen. – Du, Herr, hast Worte des ewigen Lebens. – LebensWORTE. – Auch dies wurde aufgegriffen. Zur Sprache kamen drei Frauen, die von ihrem LebensWORT erzählten. Ein Wort, ein Satz, der ihnen in ihrem Leben viel bedeutet und hilft, Kraft gegeben hat.
Das war sehr tiefgehend und eindrucksvoll. – Anregende Glaubenszeugnisse. Beispiel:
 
Für eine Frau sind es die Gebetsworte des Vater unser.
 
Für ein anderes kfd-Mitglied die Worte des Apostels Paulus: „Für jetzt bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; doch am größten unter ihnen ist die Liebe.“ (1 Kor 13, 13)
 
Und für eine andere Frau sind es folgende Worte eines Liedes:
„Gut, dass wir einander haben, gut, dass wir einander sehn.
Sorgen, Freude, Kräfte teilen und auf einem Wege gehn.
Gut, dass wir nicht uns nur haben, dass der Kreis sich niemals schließt
und dass Gott, von dem wir reden, hier in unsrer Mitte ist.“
 
Schließlich wurde jeder die Frage gestellt, welches Wort für sie ein Wort ewigen Lebens ist. Welches Wort prägt mich, trägt mich in meinem Alltag?
 
Diese Frage gebe ich gerne an Sie weiter. Vielleicht mögen Sie heute Abend einen Moment darüber nachsinnen, welches Wort für Sie ein LebensWORT ist. Ich bin überzeugt, für jede und jeden gibt es ein solches LebensWORT.
 
 
Rafael van Straelen
 
Veröffentlicht: 24.03.2021




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz