Adventskalender - Ein Licht erfüllter Gruß

Bei uns schellte es an einem Tag kurz vor dem Weihnachtsfest am späten Nachmittag an der Tür. Mein Mann öffnete die Haustür und eine blonde Frau mit Brille überreichte ihm ein brennendes Licht und rannte dann zum wartenden dunklen Auto, stieg ein und weg war der "Freudenbote".
 
Wir waren sehr überrascht und haben uns riesig gefreut, über so einen lichterfüllten Gruß in dieser Zeit.
 
Ja, solche kleinen Gesten wirken Wunder und erhellen den Alltag, der kontaktärmer geworden ist. Damit meine ich das sich von Angesicht zu Angesicht treffen. Ich freute mich auf ein ruhiges Weihnachtsfest. Wobei mir in diesen Tagen viel bewusster geworden ist, warum wir jedes Jahr Weihnachten feiern. Vielleicht haben andere es auch so erlebt und sind sich dessen bewusster geworden.
 
Die Geburt Jesu vor über 2000 Jahren ist ein kleines, stilles, fast unbemerktes Ereignis gewesen. Das "Fest" mit allem "Brimborium" drumherum haben wir Menschen daraus Jahrhunderte später gemacht.
 
Eine liebe Wegbegleiterin schrieb mir zum diesjährigen Weihnachtsfest, dass für sie in diesem Jahr die "Weihnacht" im Vordergrund stünde und nicht das "Fest".
 
In diesem Sinne wünsche ich allen weiterhin eine besinnliche Weihnachtszeit, mit frohen Grüßen
 
 
Luise Schmidt

 
Veröffentlicht: 28.12.2020




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz