Adveniat-Spendenaktion zu Weihnachten

Adveniat, das Lateinamerika-Hilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland, steht für kirchliches Engagement an den Rändern der Gesellschaft und an der Seite der Armen. Adveniat finanziert sich zu 95 Prozent aus Spenden. Adveniat fördert Projekte, wo die Hilfe am meisten benötigt wird: an der Basis, direkt bei den Armen.

Jeder Fünfte in Lateinamerika und der Karibik lebt auf dem Land. Das bedeutet häufig auch, abgehängt und ausgeschlossen zu sein. Und jetzt auch noch Corona. Das Virus trifft mit der Landbevölkerung auf eine besonders verletzliche Gruppe. Deshalb rückt das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat die Sorgen und Nöte der armen Landbevölkerung in den Blickpunkt der diesjährigen Weihnachtsaktion der Katholischen Kirche unter dem Titel: "ÜberLeben auf dem Land".

Die Kollekte in den Gottesdiensten am 24. und 25. Dezember ist für die Armen in Lateinamerika und der Karibik bestimmt. Das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat trägt in rund 1.900 Projekten mit mehr als 36 Millionen Euro Sorge dafür, dass Ihre Spende direkt bei den Bedürftigen ankommt.

Gerade in dieser von Sorgen und Einschränkungen geprägten Zeit zeigt sich, wie wichtig Solidarität ist. Unsere Partner in Lateinamerika und die Adveniat-Mitarbeiter danken Ihnen ganz herzlich für Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen GESEGNETE WEIHNACHTEN!

Spenden können über die Pfarrei Liebfrauen getätigt werden (Pfarrei Liebfrauen, Stichwort „Adveniat“, IBAN DE 96 428 500 35 0000113092 Stadtsparkasse Bocholt, BIC: WELADED 1 BOH) oder direkt an die Aktion Adveniat in Essen (https://www.adveniat.de/helfen/online-spenden/). Auf der Homepage www.adveniat.de finden sich auch weitere Angaben und Jahresberichte.


 
Veröffentlicht: 23.12.2020




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz