"Offene Weihnacht" in Hl. Kreuz

Die „offene Weihnacht“ in der Heilig Kreuz Kirche fand an Heiligabend statt. Bei diesem Interaktiven „Krippengang“ erlebten die Familien die Weihnachtsgeschichte.
Zu Beginn erhielten die Familie eine Fliese und Aufkleber. Diese konnte während des Rundgangs gestaltet werden.

Immer passend zu dem Thema der jeweiligen Station. An einer Station erzählte Josef die Weihnachtsgeschichte aus seiner Sicht. Als er erfuhr, dass seine Frau schwanger ist und wie die Zeit der Schwangerschaft und Geburt für ihn war. Die Schafe erzählten an der nächsten Station, was sie erlebt haben. Jedes Kind konnte sich ein Ausmalbild mitnehmen.
Danach ging es zur Krippe in der Kirche. Die Familien verweilten eine Zeit lang und schauten sich die Krippe an.

Im Hintergrund liefen abwechselnd Gesang und Gitarre von Maria Teriete oder Weihnachtsmusik aus einer Musikbox. An der Krippe konnten die Familien das Friedenslicht mitnehmen und das Opferkästchen von Adveniat ablegen. Dort lagen Ausmalbilder von der Krippe für die Kinder bereit. An der letzten Station zündeten die Familien Kerzen an, nahmen sich eine Gebetskarte und sprachen ein Gebet.

In den nächsten Tagen kann diese interaktive „offene Weihnacht“ besucht werden.

Die Öffnungszeiten:
Heiligabend, 24.12. 14.00 bis 17.00
1. Weihnachtstag 13.00 bis 17.00
2. Weihnachtstag, 13.00 bis 17.00
Sonntag, 27.12. 13.00 bis 17.00
Veröffentlicht: 25.12.2020


 



Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz