Sonntagsgruß

Liebe Gemeinde!
Die Advents- und Weihnachtszeit ist auch mit vielen Kindheitserinnerungen gefüllt. Wer denkt nicht an die Zeit der Kindheit zurück und wie er oder sie die Adventstage und das Weihnachtsfest in der Familie begangen hat. –
Ich verbinde mit dieser Zeit das Backen von Plätzchen. Meine Mutter hat in meiner Kinderzeit wohl sechzehn (16!) verschie-dene Sorten Plätzchen gebacken. Die ersten gab es am Nikolaustag auf dem Nikolaus-teller. Da aber nur einige wenige Sorten. Die ganze Fülle des Plätzchenreichtums zeigte sich zum Weihnachtsfest.
Wir Kinder durften natürlich mitbacken. Eines hat mich immer staunen lassen: Da liegt die ganze Schöpfung auf dem Küchen-tisch!
Der Anblick der Spekulatius-Plätzchen. Diese sind aus Holzbrettern auszuschlagen. Meine Mutter verfügt über uralte Spekulatiusbretter mit wunderschönen Motiven: Schafe, Eulen, Schwäne, Vögel, Hähne, Lämmer, Windmühlen, Blumen-körbe, Mann mit Kiepe, Tannenbaum, Glocke u. v. m. – Als Kind meinte ich: Hier sind nicht nur die Tiere, sondern die ganze Natur beisammen.
Heute sehe ich die Motive der Spekulatius-plätzchen als Bilder der biblischen Bot-schaft, was Weihnachten bedeutet: Es geht um das Heil der ganzen Schöpfung. Gott kündet sein Kommen an und wird Mensch nicht nur für den Menschen, sondern für alles Leben, das er ins Dasein gerufen hat; für seine ganze Schöpfung.
So heißt es im Lied „Kündet allen in der Not“ in der 3. Strophe „Aus Gestein und Wüstensand werden frische Wasser fließen; Quellen tränken dürres Land, überreich die Saaten sprießen.“ (Gotteslob 221) Und im Psalm 96: „Der Himmel freue sich, die Erde frohlocke, es brause das Meer und alles, was es erfüllt. Es jauchze die Flur und was auf ihr wächst. Jubeln sollen alle Bäume des Waldes vor dem Herrn, wenn er kommt.“
Advent – Weihnachten. Es geht nicht nur um uns Menschen, es geht um das Ganze: das Leben in seiner ganzen Vielfalt. – Was Spekulatius einem lehren kann; jedenfalls mir.
Ich wünsche Ihnen eine hoffnungsvolle Adventszeit, einen gesegneten 3. Advent. Bleiben Sie wohlauf und zuversichtlich!
 
Ihr Pastor
Rafael van Straelen
 
Veröffentlicht: 11.12.2020




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz