Impuls am Abend - "dahinter kommst du erst danach"

Dieser Sinnspruch drückt eine häufig gemachte Erfahrung aus. Da geht einem nach einem Gespräch erst der Sinn und Hintergrund einer gemachten Äußerung auf. Plötzlich geht ein Licht auf, zuvor unverständliche Bemerkungen werden verständlich.  Manchmal dauert es auch länger bis einem das „Dahinter“ aufgeht. So wenden Eltern gelegentlich die gleichen Erziehungsmethoden an, die sie vor langer Zeit selbst bei ihren Eltern kritisiert haben. Erst „danach“ haben sie deren Sinn erkannt.
„dahinter kommst du erst danach“, das gilt auch für unseren Glauben. Die Emmausjünger merkten erst nach dem Brotbrechen, was das Geschehen auf dem Weg zu bedeuten hatte. Die Jünger Jesu haben erst nach Ostern den Sinn von Jesu Leben und Wirken tiefer erfasst. Ohne die Auferweckung Jesu wäre sein Leben für sie enttäuschend und für die Nachwelt bedeutungslos gewesen. Es gäbe das Neue Testament und das Christentum nicht. Im Licht von Ostern bekommt alles erst seine tiefe Bedeutung.
„dahinter kommst du erst danach“ kann uns vor vorschnellem Urteilen und Reagieren bewahren. Oft tut es gut, vor einer Antwort auf eine Kritik eine Nacht zu schlafen. Vielleicht entdeckt man dann, dass doch „etwas dran“ ist. Es kann auch sein, dass uns in einem Wort oder Ereignis im Nachhinein ein Anruf Gottes begegnet. Wenn wir Herz und Ohren offen halten, kommt das gar nicht so selten vor.
Ich wünsche Ihnen, dass Sie hinter das Vordergründige und Oberflächliche kommen,

Ihr Hans Döink                       
 
Veröffentlicht: 22.09.2020




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz