Impuls am Abend - Negativ kann sooo positiv sein

„Ich bin negativ!“- so die Mitteilung meines jüngsten Bruders vor kurzem an mich und meine Familie. Eigentlich ist er gar kein so negativ eingestellter Zeitgenosse, kein Pessimist oder Schwarzseher. Aber Scherz beiseite:
Natürlich meinte er – wie könnte es in diesen Zeiten anders sein – das Ergebnis des Corona-Tests, dem er sich unterziehen musste, weil die Frau eines Kollegen sich infiziert hatte.
 
Schon seltsam, dass ein negatives Ergebnis etwas Positives bedeutet, dabei ist das in der Medizin ja etwas Alltägliches. Vielleicht haben Sie selber auch schon auf eine Diagnose gewartet und waren dann froh über das Ergebnis „Negativ- ohne Befunde“.
Und wer sich noch an „richtige“ Fotokameras erinnert, weiß, dass es ohne Negative keine Abzüge eines Bildes geben konnte.
 
Aber letztendlich sehnen wir uns ja nach positiven Nachrichten oder träumen von positiven Erlebnissen, weil sie uns im wahrsten Sinne des Wortes „gut“ tun.
Negative Schlagzeilen bestimmen leider zu häufig nicht nur unsere Medienwelt, sondern sie auch beeinflussen auch unseren Alltag mehr, als sie es verdienen.
 
Deshalb mein Wunsch: Freuen Sie sich, wenn jemand, den Sie mögen, Ihnen mitteilt: Ich bin negativ!
 
Einen schönen Abend!
 
Ihr Klaus Brücks
Pastoralreferent
 
Veröffentlicht: 21.09.2020




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz