Impuls am Abend - Arbeit = Lebenssinn

Deine Arbeit wird einen Großteil Deines Lebens einnehmen und die einzige Möglichkeit, wirklich zufrieden zu sein ist, dass du glaubst, dass du großartige Arbeit leistest. Und der einzige Weg großartige Arbeit leisten zu können, ist zu lieben, was du tust. Wenn du das noch nicht gefunden hast, dann halte die Augen offen. Mit deinem ganzen Herzen wirst du wissen, wenn du es endlich gefunden hast. Gib dich nicht mit weniger zufrieden.“
 
Dieses Wort, liebe Leserin, lieber Leser, entdeckte ich in einem Bildungshaus. Es war dort auf einer Wandtafel zu lesen. Es sprach mich sofort an. Dieses Wort stammt vom IT-Unternehmer und Apple-Gründer Steve Jobs. Ein Mensch, der mit Charisma und großer Leidenschaft gearbeitet hat, der neue Entwicklungen in der digitalen Welt auf den Weg brachte. Er lebte von Visionen und starb im Oktober 2011.
 
Steve Jobs betont in seinen Worten, dass Arbeit zum Leben und Wesen des Menschen dazugehört. Arbeiten ist für ihn aber mehr als nur mit irgendeiner Tätigkeit Geld zu verdienen, um den Lebensunterhalt und die Freizeit finanzieren zu können. (Hauptsache viel Geld verdienen war für ihn nicht das entscheidende Kriterium bei seiner Arbeit.) Er meint damit nicht, dass das ganze Leben des Menschen aus Arbeit bestehen müsse. Er redet hier nicht einem Workaholic das Wort.
 
Steve Jobs spricht von einer Liebe zur Arbeit, die der Mensch entrichtet. Nur wenn der Mensch seine Arbeit auch liebt, kann er Gutes leisten – oder wie Steve Jobs sagt „Großartiges“ vollbringen. Arbeiten, gerne arbeiten ist auch ein Herzensanliegen. Dazu gehört für mich, dass die Arbeit auch meinen Fähigkeiten und Begabungen entspricht; dass ich diese gut einbringen kann.
 
Meine Arbeit macht einen Großteil meines Lebens aus. Ich liebe meine Arbeit. Ich tue meine Arbeit gern. Zugegeben: Nicht immer, nicht unbedingt jeden Tag oder jede Tätigkeit. Das ist Ihnen sicherlich auch vertraut. Aber ganz grundsätzlich und in sehr, sehr vielen Momenten: Ja, ich liebe meine Arbeit. Und darum gebe ich mich auch nicht mit weniger zufrieden. – Und ich kenne viele Menschen, die ihre Arbeit lieben, die mit großer Leidenschaft ihren Beruf ausüben.
 
Ich liebe meine Arbeit. Ich tue meine Arbeit gern. – Und Sie?
 
Ihr
Rafael van Straelen
 
Veröffentlicht: 27.08.2020




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz