Impuls am Abend - Düfte & Aromen

Ein Urlaub kann zu einem Fest der Sinne werden. So ist es mir jedenfalls mit meinem letzten Urlaub gegangen. Auf den Wanderungen zum Beispiel den Duft von Rosen zu riechen oder die klare Luft nach einem Gewitterregen wahrzunehmen. Abends bei der Zubereitung des Essens den Duft von Rosmarin und Salbei oder den Erdgeruch von frischen Pfifferlingen zu riechen; und bei einer Weinverkostung die Aromen von Früchten und Kräutern in der Nase, auf der Zunge und am Gaumen. Oder beim Essen: Die ganz eigenen Aromen von Tomaten und Paprika, Aprikosen und Pfirsichen, Fenchel und diversen Käsesorten zu schmecken. Da gibt es so viel Facetten und Nuancen und oftmals bildet das Ganze ein herrliches Zusammenspiel.
 
Diese sinnlichen Wahrnehmungen von Düften und Aromen haben mich an folgende Bildworte erinnert:
Da schriebt der Apostel Paulus vom Duft des Lebens: „Dank sei Gott, der … durch uns den Duft der Erkenntnis Christi an allen Orten verbreitet. Denn wir sind Christi Wohlgeruch für Gott unter denen, die gerettet werden. … [Wir sind] den anderen Lebensduft, der Leben verheißt.“ (2 Kor 2,14-16).
 
Der Glaube an Jesus Christus sollte nach Leben riechen und Wohlgeruch verbreiten. Angesichts der vielen Probleme, Krisen und Herausforderungen in der aktuellen kirchlichen Situation ist es gar nicht einfach, so positiv den Glauben wirken zu lassen und sein Christsein zu bezeugen. Und doch ist es eigentlich eine schöne Beschreibung, wie der Christ bzw. die Christin wirken soll: wie Wohlgeruch, wie ein Lebensduft.
 
Ich wünsche Ihnen, dass die kommende Zeit für Sie nach Leben duften möge.
 
 
Ihr
Rafael van Straelen
 
Veröffentlicht: 18.08.2020




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz