Impuls am Abend - Stillstand

Auf der Rückkehr aus meinem Urlaub sah ich entlang der Autobahn viele Windkraftanlagen. Eines hatten alle Windkrafträder gemeinsam: Sie standen still. Kein Wind, kein laues Lüftchen regte sich. Es war auch ein hochsommerlich, heißer Tag.
 
Dieses Bild der so großen, manchmal majestätisch wirkenden Windkrafträder stimmte mich nachdenklich. Eigentlich ist mit Windkraft Bewegung verbunden: rotierende Flügel. Doch an dem Tag: Sillstand! Und das im ganzen Land von Süden nach Norden.
 
Die Windkrafträder dienen der Energiegewinnung. In ihrem Stillstand bewirken sie nichts. In den Wochen der Corona bedingten Kontaktsperre, auch Lockdown genannt, standen viele Maschinen in den Betrieben und Firmen still. Oftmals die Produktion auf Null gefahren. Die Wirtschaftskraft ist weltweit aufgrund der Corona-Pandemie eingebrochen. Wahrhaft nichts Gutes. Die ruhenden Windkrafträder ein Bild dafür.
 
Ich war, wie schon erwähnt, auf der Rückfahrt aus dem Urlaub, als ich die still stehenden Windkrafträder wahrnahm. Der Urlaub lag hinter mir. Die Zeit, in der es ja vor allem auch darum geht, aus Hektik und Betriebsamkeit zur Ruhe zu kommen, zu einem gewissen Stillstand. Nichts produzieren zu müssen und schon gar nicht zwischen den Terminen zu rotieren. Also etwas sehr Positives und Wichtiges.
 
Die Windkrafträder werden irgendwann durch Wind schon wieder in Bewegung gesetzt werden, die Flügel werden rotieren. – Ich bin längst schon wieder im Arbeitsmodus. Die Wahrnehmung der stillstehenden Windräder möchte ich mir bewahren, um ab und an eine Zeit im Stillstand zu verbringen.
 
Ihr
Rafael van Straelen
 
Veröffentlicht: 17.08.2020




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz