Impuls am Abend - Vor 75 Jahren Hiroshima

Am 6. August 1945 – also vor 75 Jahren – vernichtete eine Atombombe weite Teile der japanischen Stadt Hiroshima und forderte Zehntausende von Menschenleben.
In den Medien wird heute an dieses Ereignis und an die schrecklichen Folgen, unter den Menschen bis heute leiden, erinnert.
Dieser  Bombenabwurf gab der nachfolgenden Zeit einen neuen Namen: Das  Atomzeitalter. Je nach Einstellung empfinden Menschen das als Bedrohung oder als Chance. Jedenfalls ist die Atomkraft seit 75 Jahren Gegenstand unzähliger Debatten und Diskussionen.
Gleichzeitig denken Christinnen und Christen heute an ein Erlebnis, das Jesus mit drei seiner Jünger auf dem Berg Tabor teilte. Vor ihren Augen wurde er „verklärt“. Die Jünger machten sich danach Hoffnungen, dass damit auch ein „neues Zeitalter“ beginnen würde. Ihr Rabbi würde als der verheißene Messias die Herrlichkeit Israels wieder herstellen. Die Geschichte ging anders aus, wie wir wissen bzw. glauben.
Es war die Auferstehung, die mehr als ein Zeitalter schuf. Die Perspektive auf eine Ewigkeit nach diesem Leben. Und diese Perspektive ist stärker als jede Atomkraft.
Einen schönen Abend!
Klaus Brücks, Pastoralreferent
Veröffentlicht: 03.08.2020




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz