Impuls am Abend - Ende und Anfang

Heute ist Johannistag. Zeit der Sommersonnenwende (22. bis 24. Juni). Der längste Tag und die kürzeste Nacht sind gewesen. Sechs Monate vor dem Fest der Geburt Jesu Christi, dem Weihnachtsfest (25. Dezember), feiern Christen das Fest der Geburt Johannes des Täufers. Er hat die Menschen seiner Zeit zur Umkehr aufgerufen und auf die Begegnung mit Jesus Christus vorbereitet.

Mit dem Johannistag wird in unseren Regionen das Ende der Spargelsaison verbunden. In der Natur ist es so, dass die Tage wieder kürzer und die Nächte länger werden; das Licht nimmt ab.

Da heißt es in einem Kirchenlied:
„Das Jahr steht auf der Höhe, die große Waage ruht. 
Nun schenk uns deine Nähe und mach die Mitte gut,
Herr, zwischen Blühn und Reifen und Ende und Beginn.
Lass uns ein Wort ergreifen und wachsen auf dich hin.

Kaum ist der Tag am längsten, wächst wiederum die Nacht.
Begegne unseren Ängsten mit deiner Liebe Macht.
Das Dunkle und das Helle, der Schmerz, das Glücklichsein,
nimmt alles seine Stelle in deiner Führung ein.“

(Text: Detlev Block; Melodie: Johann Steurlein; Gotteslob 465)

Das eine geht zu Ende, wie die Spargelsaison; das andere beginnt. Mit der Geburt Johannes des Täufers lässt Gott etwas weiteres anfangen in seinem heilvollen Handeln. Denn Johannes kündigt den Messias, den Retter an, und als dieser in Jesus von Nazareth gekommen war, weist er auf ihn hin. 

Im Ende ein neuer Anfang. Davon erzählt ein anderes Kirchenlied:
„In der Mitte der Nacht liegt der Anfang eines neuen Tag’s,
und in ihrer dunklen Erde blüht die Hoffnung.“

(Text: Sybille Frisch-Oppermann; Melodie: Fritz Baltruweit; Gotteslob 827)

Ganz gleich, ob Sie ein letztes mal Spargel genießen oder Mittsommer feiern oder den Johannistag begehen, ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und dass sich in jedem Ende ein neuer Anfang zeigen möge…

Ihr
Rafael van Straelen

 
Veröffentlicht: 24.06.2020




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz