Impuls am Abend - Überraschung: ein Ostergeschenk!

Nach dem Aufstehen öffne ich das Fenster und genieße die Morgenluft. Heute Morgen: Ich schaue auf den eingerüsteten Turm der Liebfrauenkirche, sehe die Transparente mit dem Gruß „Frohe Ostern!“, schaue in den blauen Himmel, verfolge die Spiegelung der Morgensonne auf den Kirchenfenstern, höre das Gurren der Tauben, lausche dem Vogelgezwitscher… Ein herrlicher Morgen, ein neuer Tag! In mir breitet sich eine frohe Stimmung aus. Ich wende mich, um ins Bad zu gehen. Ich halte verwundert inne. „Hörst du da Orgelklänge?“ denke ich bei mir. Ich gehe zurück zum Fenster und lausche: Tatsächlich – Orgelmusik! Um diese Uhrzeit, in der Frühe des Morgens. Was macht unser Kirchenmusiker so früh an seinem Instrument?  Leise und immer lauter werdend erklingen die Orgeltöne. Unbändige Freude erfüllt mich: Was für ein Morgen, was für eine Überraschung, was für ein Geschenk! Das ist Ostern! Leben in seiner schöpferischen Fülle zeigt sich. Seit Tagen, seit Wochen habe ich die Orgel nicht mehr gehört; es sind ja keine Gottesdienste in der großen Kirche. Die Klänge der Orgel, die Laute der Tiere, das Farbenspiel im Morgenlicht, ich stehe und staune und freue mich und vergesse fast die Zeit…

Ich danke für diesen so besonderen Moment von österlichem Leben. Danke sage ich Phillip Hövelmann, unserem Kirchenmusiker.

Ich wünsche Ihnen überraschende, österliche Momente in dieser Zeit.

Rafael van Straelen
Veröffentlicht: 24.04.2020




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz