1. Treffen zur Quartiersentwicklung in Bocholt-Ost

Rund 40 Interessierte fanden sich am Abend des 4. April zu einem ersten Treffen in der Clemens-Dülmer-Schule ein.
Spielerisch wurden sie von einer guten Fee befragt, welche Wünsche sie denn für das Wohnviertel zwischen Ostwall/Blücherstr. und Münsterstr./Barloer Weg hätten.
Erst tröpfelten die Rückmeldungen etwas spärlich, dann aber wurden einige verschiedene Wünsche geäußert, auf Papier notiert und dann zu ähnlichen Wünschen zusammen gruppiert.
Dann gab es 20 Minuten Zeit um in kleinen Gruppen zu überlegen, wie denn aus diesen Wünschen eventuell gemeinsame Veranstaltungen werden können. Denn das zeigten die zusammengelegten Wünsche: es sind nicht nur ganz wenige, die zusammen singen oder Freizeit gestalten oder Radtouren unternehmen oder etwas für die Grünflächen tun wollen.
Beim kommenden 2.ten Treffen am Donnerstag, den 9. Mai ist dann ab 18 Uhr wieder in der Clemens-Dülmer-Schule (Stresemannstraße 1) Gelegenheit an diesen Wünschen "weiterzuarbeiten" damit daraus ein gutes Mit- und Füreinander im Quartier wird. Denn manche Dinge brauchen keinen großen Anlauf - das erste gemeinsame Lied wurde nämlich schon zum Abschluss des Abends gesungen!
Die Fotos geben die aufgeschriebenen Wünsche wieder, die zu Themengruppen zusammengestellt zur Zeit im Außenfenster des Quartierbüros an der Münsterstr. 23a aufgehängt sind.
Dort stehen Herr Renzel oder Herr Loeker auch für weitere Informationen zur Verfügung (Telefon: 02871 2513-1208).

Kurzinfo: 2. Treffen für alle Interessierten am Donnerstag, den 9. Mai in der Clemens-Dülmer-Schule (Stresemannstr. 1)
Veröffentlicht: 25.04.2019