Sonntagsgruß

Liebe Gemeinde!
Die Tage im Hl. Land waren sehr erlebnisreich.
Es war eine Studien- und Pilgerreise: Mit den Pilgerinnen und Pilgern aus unserer Pfarrei habe ich viel über Land und Leute, Flora und Fauna, Kunst und Kulturen, Religionen und Riten gehört und erlebt. Eine wahre Horizont-Erweiterung.
Diese Pilgerfahrt war zugleich auch eine sehr sinnenhafte Reise: Was es nicht alles zu sehen, hören, riechen und schmecken gab! Die Worte und Sprachen der verschie-denen Nationalitäten, die an mein Ohr drangen; die Düfte von Weihrauch in den Kirchen und Gewürzen auf den Basaren, die meine Nase erfüllten; die Bauwerke, kunstvollen Bilder und Momentaufnahmen der Landschaft in ihrer Vielgestaltigkeit, die ich mit meinem Augen wahrgenommen habe; und die Speisen mit ihren ungewohnten Geschmacksnuancen, die Zunge und Gaumen erfreuten. Und nicht zuletzt, die biblischen Orte mit ihrer Botschaft, die meinem Glauben neuen Geschmack  gegeben haben. Eine ganz und gar sinnenhafte Reise!
Mit allen Sinnen leben, dazu lädt der Christus-Glauben eben auch ein. „Gott gab uns Atem, damit wir leben... Er gab uns Augen und Ohren“ wie es in einem Kirchenlied heißt (Gotteslob 468). Möge die österliche Bußzeit für Sie eine Zeit sein, in der auch Sie neu entdecken können, mit allen Sinnen zu leben.
Ich wünsche Ihnen einen gesegneten und sinnenhaften Sonntag!
Ihr Pastor
Rafael van Straelen


 
Veröffentlicht: 05.04.2019