Gang zum Stall 2018

Am 4. Adventssonntag versammelten sich, trotz Regen, viele Gemeindemitglieder an der Herz Jesu Kirche um sich gemeinsam auf die Suche nach Weihnachten zu machen.

Auf dem Weg zum Hof der Familie Knuf, wo im Stall der abschließende Gottesdienst stattfand, begegneten sie dabei verschiedenen Persönlichkeiten.

So trafen wir auf eine Familie die sehr anschaulich eine weihnachtliche Geschichte erzählte von einem Hirtenjungen und ganz vielen Tieren, auf eine Verkäuferin die sich vor lauter Vorweihnachtsstress nicht auf das Fest freuen konnte, bis ein kleine Mädchen ihr Herz erweichte und eine einsame LKW-Fahrerin die bis Weihnachten noch nicht wieder bei Ihrer Familie sein würde. Sie alle fragten sich: WO ist Weihnachten?

Begleitet von weiteren Impulsen zogen alle gemeinsam bis in den Stall der Familie Knuf der, ausgestattet mit Strohballen, Tanne und Schafen, zu einem sehr stimmungsvollen Gottesdienst einlud.
Musikalisch begleitet von der Gruppe Saitenklang und begrüßt von Vielen, die den direkten Weg in den Stall genommen hatten, feierten somit fast 150 Gemeindemitglieder einen ganz besonderen Gottesdienst der doch auch den letzten Zweifler und Hektiker endgültig auf die kommenden Festtage einstimmen sollte.

Im Anschluss versorgte der Ortsausschuss die Versammelten mit Glühwein und Kinderpunsch, sodass die Möglichkeit eines fröhlichen Austausches dankend angenommen wurde.

Gemeinsam wurde dann noch unter dem Motto „viele Hände, schnelles Ende“ der Stall der Familie Knuf wieder in seinen Ursprungszustand zurück versetzt, damit auch bei den Gastgebern schnellstmöglich weihnachtliche Stimmung einkehren konnte.

Ein großer Dank geht an die Familie Knuf, die uns mit ihrer herzlichen Gastfreundschaft wieder einen wundervollen Gottesdienst ermöglich hat. Vielleicht und hoffentlich nicht der letzte dieser Art.

Wo ist Weihnachten? Wo Menschen aufeinander zugehen, miteinander reden, sich helfen und sich gemeinsam freuen können.

Wir wünschen Gesundheit, Glück und Zufriedenheit für 2019
-          der Ortsausschuss Herz-Jesu -
 
Veröffentlicht: 03.01.2019