Besuch beim Milchhof Heesen

Mit Spannung erwarteten die Hl. Kreuz Kita Kinder ihre Führung am Hof Heesen. Endlich konnten unsere wißbegierigen Kinder in Erfahrung bringen, woher ihre Frühstücksmilch kommt. Die erste Station, war für alle der Kuhstall. Hier konnte Frau Heesen jede Kuh beim Namen nennen. Das fanden die Kinder recht lustig. Doch die Kinder wurden  sehr ruhig, als für sie unerwartet, eine Kuh anfing zu kalben. Noch nie hatten sie ein derartiges Ereigniss miterleben dürfen. Damit bei der Geburt nicht unnötige Unruhe aufkam, zog sich die Kinderschar zwischendurch zurück. Schwer beeindruckt ging es weiter zur Melkstation. Zu ruhigen Klängen entspannten sich die Kühe und ließen sich selbst von den Kindern melken. Das gestaltete sich nicht ganz so einfach. Per  Handbewegungen musste die Milch aus dem Euter gestrichen werden. Das bedurfte schon einiges an Übung. Frau Heesen, als ständige Kraft am Hof, braucht täglich morgens und abends 4 Stunden die Kühe von ihrer Milch zu erleichtern. Auch das Futtermittel ist ein wichtiges Thema. Frau Heesen erklärte sehr genau, welches Futter für die einzelnen Kühe in Frage kommt. Die Kinder hielten die Futtersorten auf ihren Händen und rochen daran. Da fühlte und roch man direkt  einen Unterschied. Aber die Neugier, nach dem neugeborenen Kälbchen ließ die Kinder nicht los. Nachdem Frau Heesen sich davon überzeugt  hat, das es dem Tier richtig gut geht, holte sie die KInder wieder dazu.  Hier konnte wir sehen, wie liebevoll sich eine Mutterkuh um ihr Neugebores kümmt. Das Kleine lag auf Stroh gebettet und wurde von der Mutter sauber geleckt. Mit diesen wertvollen Eindrücken ging es zurück zum Ausgangspunkt. Die Kinder tranken gerne die kühle Milch, die ihnen angeboten wurde. Nachdem auch ihr Durst gestillt war, ging es endgültig zur Kita zurück.
Veröffentlicht: 13.07.2018