Wir gedenken der Bombardierung Bocholts

Am Donnerstag, 22. März 1945 wurde Bocholt bombadiert und zu 84% zerstört. Zwischen 14:10 Uhr und 14:35 Uhr warfen Bomber der britischen Royal Airforce mehr als 200.000 Brandbomben und 2.000 Sprengbomben über Bocholt ab. Die Stadt brannte lichterloh, Gebäude stürzten ein und sehr viele Menschen verloren ihr Leben.

Wir möchten dieser schrecklichen Zeit gedenken und werden zur Erinnerung die schwerste Glocke der Liebfrauenkirche läuten.
Wir gedenken in der Abendmesse um 19 Uhr in der Liebfrauenkirche der Bombardierung Bocholts und beten besonders für den "Frieden in der Welt".

Foto: Archiv Klaus Buning, bereitgestellt durch Bocholter Portal

 
Veröffentlicht: 21.03.2018