Wir suchen eine neue Leitung für das Familienzentrum St. Marien - Pfarrei Liebfrauen Bocholt

 

Wir suchen eine neue Leitung für das Familienzentrum St. Marien

Die Pfarrei Liebfrauen in Bocholt
sucht für das Familienzentrum St. Marien, Freiligrathstraße
zum 01.07.2018 oder später eine

 

sozialpädagogische Fachkraft als
Leiterin bzw. Leiter des Familienzentrums.


Die Einstellung wird mit 39,0 Stunden pro Woche auf unbestimmte Zeit erfolgen. Als Leiterin bzw. Leiter des Familienzentrums mit 80 Betreuungsplätzen für Kinder im Alter ab dem ersten Lebensjahr bis zur Einschulung werden Sie komplett von der Leitung einer Gruppe freigestellt sein, um die Leitungsaufgaben wahrnehmen zu können.

Räumlich und konzeptionell entspricht die Tageseinrichtung St. Marien allen Anforderungen an die derzeitig notwendigen Betreuungsbedarfe. Die Betreuung unter dreijähriger Kinder sowie die gemeinsame Erziehung behinderter und nicht behinderter Kinder sind nicht erst seit Einführung des Kinderbildungsgesetzes fester Bestandteil der pädagogischen Arbeit. Ebenso selbstverständlich sind die verlässliche Übermittagbetreuung und die Vermittlung religiöser Inhalte und Werte Teil des pädagogischen Angebotes.

Auf dieser Grundlage besteht für die Bewerberin / den Bewerber die Möglichkeit im Rahmen selbständigen pädagogischen Handelns, eigene Ideen und Projekte einzubringen und umzusetzen. Die Aufgabe der Einrichtungsleitung setzt die Bereitschaft zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Familien, den Kooperationspartnern, den Gremien der Kirchengemeinde und dem Team der Mitarbeiterinnen voraus.

Das Familienzentrum St. Marien ist eine von acht Tageseinrichtungen der Pfarrei Liebfrauen. Das bietet die Möglichkeit der Kooperation und des fachlichen Austausches mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern anderer Tageseinrichtungen, z.B. im Bereich der Qualitätsentwicklung und –sicherung. Nähere Informationen über das Familienzentrum St. Marien erhalten Sie unter www.liebfrauen.de/kitastmarien.

Von der Bewerberin / dem Bewerber wird die persönliche Eignung und die für diese Aufgabe erforderliche Qualifikation mit entsprechender Berufserfahrung erwartet. Die Zugehörigkeit zur katholischen Kirche und die Bejahung des Erziehungsauftrages nach christlichen Wertvorstellungen setzen wir voraus.

Die Vergütung richtet sich nach den Vorgaben der kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO) vergleichbar TVöD, mit den im kirchlichen Dienst üblichen Sozialleistungen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Frauen und Männer sind ausdrücklich erwünscht.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen
und einem pfarramtlichen Zeugnis bis zum 25.02.2018 an den
Kirchenvorstand der Kath. Kirchengemeinde Liebfrauen,
Herrn Pfarrer Rafael van Straelen (pfarrer@liebfrauen.de), Wesemannstr. 11, 46397 Bocholt.

Veröffentlicht: 06.02.2018