Ein Bild geht auf Reise

Das Bild „Wege“ ist eine Gemeinschaftsarbeit von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, die in Bocholt leben. Es entstand bei einem Aktionstag zur Woche der Bildung, bei dem es darum ging, Bildung vielfältig zu erleben.

Unter Anleitung des Künstlers Marco Buening wurden mittels einer bestimmten Technik Worte, Schriftzüge, Botschaften und Zeichen auf die 250cm mal 150cm große Leinwand gebracht. So "schrieben" die Besucher der Räumlichkeiten des interkulturellen Begegnungstreffs Multikulti in ihren Muttersprachen ihre Friedensbotschaften auf die Leinwand. Durch die Vielzahl der Botschaften sind wie vom Künstler beabsichtigt, nur noch Linien, die die Wege der Menschen symbolisieren sollen, sichtbar. Wege kreuzen sich, es entstehen Verbindungen, es werden Brücken gebaut. Bildung ist nur über Kontakt möglich und Bildung wiederum verbindet. In einer solchen Gemeinschaftsarbeit malen nicht nur die unterschiedlichen Menschen ein Bild, sondern das Bild malt auch die Menschen, denn eine solche Arbeit verändert eben auch eine Gruppe.

Zur Zeit ist das Bild auf Initiative des Ortsausschuss Liebfrauen in der Liebfrauenkirche zu Gast. Im Anschluss geht die Reise für das Gemälde weiter und wird an verschiedenen Orten in Bocholt zu sehen sein. Das Reiseziel soll ein öffentlicher Raum in Bocholt sein.

Veröffentlicht: 06.11.2017