Sonntagsgruß

„Und sie blühen doch!“ Nach dem „Moment mal!“ am 3. Dezember 2016 hatte ich mit Blick auf den Barbaratag am 4. Dezember Kirschzweige auf dem Wochenmarkt gegenüber der
Liebfrauenkirche gekauft und an einige Frauen verteilt, die noch beim Glühwein vor der Kirche zusammenstanden. Die Tradition der Barbarazweige ist vielen bekannt. Die Zweige in eine Vase mit leicht erwärmten Wasser in einem gut temperierten Raum stellen. Zu Weihnachten sollen sie dann blühen. Heiligabend. Nach der Christmette sind noch einige Freunde bei mir zu Gast zum Hirtentrunk. Mit Blick auf meine Barbarzeige, die nach wie vor trocken da stehen, ist die einhellige Meinung: Das wird nichts mehr! Die kannst Du wegschmeißen. – Ich lasse die Zweige jedoch weiterhin stehen. Ab und an füge ich etwas warmes Wasser hinzu. Jahreswechsel und Tage vergehen.
17. Januar: Da! Auf einmal! Die ersten Knospen blühen. - „Und sie blühen doch!“ – Eine große und tiefe Freude erfüllte mich mit Blick auf die ersten Blüten. Gleich an jenem Tag habe ich
spätabends noch ein Foto gemacht und es an die Freunde von Heiligabend geschickt; mit der Botschaft: Und doch ist Hoffnung! Mit Geduld, nur nicht aufgeben! Es lohnt sich! Wenn auch
verspätet: Meine Barbarazweige blühen!“ – Meine Barbarazweige sind für mich ein Hoffnungszeichen: Nur nicht aufgeben, mit Geduld und Ausdauer dabei- und dranbleiben. Es lohnt sich! Der Prophet Jeremia hat im 8. Jahrhundert vor Christus einen blühenden 
Mandelzweig als Zeichen gegen alle Hoffnungslosigkeit gedeutet (Jer 1,11). Die blühenden Zweige mitten im Winter erinnern mich auch an ein Wort aus dem 1. Petrusbrief: „Gebt jederzeit Zeugnis von der Hoffnung, die euch erfüllt.“ (1 Petr 3,15) - Christen sind Menschen mit Hoffnung. Das Jahr 2017 wird politisch und gesellschaftlich vermutlich ein schwieriges
Jahr. Im beruflichen wie persönlichen Leben steht der Mensch immer wieder vor Herausforderungen oder er erlebt Krisen. - Und doch ist Hoffnung! Mit Geduld, nur nicht aufgeben! Ich wünsche allen Geduld, Ausdauer und Hoffnung. Ich wünsche Ihnen einen erholsamen und gesegneten Sonntag,

Ihr Pastor
Rafael van Straelen
Veröffentlicht: 27.01.2017