Sonntagsgruß

„Der Herr segne dich und behüte dich. Der Herr lasse sein Angesicht über dich leuchten und sei dir gnädig. Der Herr wende sein Angesicht dir zu und schenke dir Heil.“
Sind diese Worte aus der 1. Lesung aus dem Buch Numeri nicht programmatisch?
Wir Christen sollen einander segnen – und so wird Gott uns zum Segen werden.
Denn keiner von uns lebt sich selber: Wir glauben an einen Gott, der es sich auf den Leib geschrieben hat, für andere da zu sein. Das darf unsere Wünsche und Vorsätze für das neue Jahr beeinflussen. Und so schließe ich mich den Worten des Herrn an Mose gerne an:
„Der Herr segne dich und behüte dich!“
Einen gesegneten Sonntag und ein gutes Neues Jahr wünscht
Ulrich Kroppmann,
Pfarrer
Veröffentlicht: 30.12.2016