Eine besinnliche Zeit erlebten die Hl. Kreuz Kitakinder am Stall.

In der Luft hing der Duft von Heu und Stroh. Gemeinschaftlich wurde zunächst ein "Picknicksofa" aus Stroh gebaut. Hier ließen wir uns nieder und wärmten unsere kalten Hände an einer warmen Tasse Kakao. Dabei lauschten die Kinder gespannt der Geschichte von "Linas größtem Weihnachtswunsch". Gut gesättigt ging es an das Striegeln des Pferdes. Voller Hingabe und mit viel Liebe widmeten die Kinder ihre ganze Aufmerksamkeit dem Tier. Waren die Kinder vorher noch sehr unruhig, konnte man deutlich spüren, wie die Ruhe der Pferde sich auf unsere Kinder übertrug. Es wurde leise gesprochen, keiner bewegte sich hektisch, jeder hörte dem anderen zu. Die Arbeit ging Hand in Hand vonstatten. Ohne das die Erzieherinnen Anweisungen gaben, funktionierte ein harmonisches Miteinander. So wie wir es uns in der Vorweihnachtszeit immer wünschen. Manchmal müssen wir Erwachsenen nicht so viel reden, sondern  unserem Gefühl und das Gespür der Kinder vertrauen. In diesem Sinne wünschen wir allen Lesern ein frohes Weihnachtsfest und das alle guten Vorsätze noch lange in das Jahr 2017 gelebt werden.
Veröffentlicht: 20.12.2016