Gemeinsame Messdienerleiterrunde beim Papst in Freiburg

Nach einigen Vorbereitungen war es am Samstag, 24.09 um 6.00 Uhr endlich soweit und sechs Mitglieder der Gemeinsamen Messdienerleiterrunde Liebfrauen und Pfarrer Wolfgang Stübbe  machten sich auf den Weg zum Papst nach Freiburg. Gemeinsam mit ca. 300 Jugendlichen aus unsererm Dekanat und Bistum ging es los.
Nach einer lustigen und sehr entspannten Fahrt, erreichten wir  Freiburg und bezogen unser Quartier in einer Sporthalle, bevor es zur feierlichen Vigil (Lichtfeier der Kirche) auf das Messegelände in Freiburg ging. Schon bevor der Papst auf dem Messegelände erschien, wurden wir mit einem interessanten und abwechselungsreichen Vorprogramm unterhalten und eingestimmt. Dann, als es dunkel wurde stieg die Spannung spürbar und schließlich brach lauter Jubel aus, als der Papst im Papamobil das Gelände erreichte und durch die Menge fuhr. 
Es folgte eine bewegende Jugendvigil, die einige von uns ganz besonders anrührte.
Nach dem Ende der Vigil wurde in verschiedenen Zelten ein differenziertes spirituelles Programm angeboten, in dessen Rahmen wir sogar persönlich mit unserem Bischof Felix Genn gesprochen haben. Nach einer sehr kurzen Nacht in der Turnhalle machten wir uns am Morgen nach dem Frühstück erneut auf den Weg, diesmal in Richtung City-Flughafen. Dort sollte bei strahlendem Sonnenschein die große Abschlusseucharistiefeier mit Papst Benedikt XVI stattfinden. Pünktlich um 10.00 Uhr begann der Gottesdienst, in dem der Papst die Jugendlichen besonders zur Treue im Glauben aufforderte.  Nach dem Abschlusssegen ging es zurück zur Herberge und den schon wartenden Bussen. Die Rückfahrt stand noch ganz unter den Eindrücken der Begegenung mit dem Papst, war aber nicht weniger lustig als die Hinfahrt. Besonders die Jugendlichen aus Liebfrauen in Bocholt und St. Otger Stadtlohn sorgten für gute Stimmung im Bus. 

Das nächste Mal sind wir sicher wieder dabei ...
Veröffentlicht: 24.09.2011