Klaus Winterkamp neuer Vorsitzender der Caritas

Er wurde von der Delegiertenversammlung des Diözesancaritasverbandes am Freitag (03.12.2010) in Münster mit 70 von 75 Stimmen bei vier Enthaltungen und einer Gegenstimme gewählt; sie folgte damit dem Vorschlag der von ihr eingesetzten Wahlkommission. Dies berichtet die Caritas. Bischof Felix Genn hatte der Nominierung des Bocholter Dechanten zugestimmt. Winterkamp ist in diesem Amt Nachfolger von Dieter Geerlings, der seit Ende August als Weihbischof in der Region Coesfeld-Recklinghausen tätig ist.

Pfarrer Winterkamp neuer Vorsitzender der Caritas  Bistum. Klaus Winterkamp (44), Pfarrer in Liebfrauen Bocholt, ist neuer Vorsitzender des Diözesancaritasverbands.  Er wurde von der Delegiertenversammlung des Diözesancaritasverbandes am Freitag (03.12.2010) in Münster mit 70 von 75 Stimmen bei vier Enthaltungen und einer Gegenstimme gewählt; sie folgte damit dem Vorschlag der von ihr eingesetzten Wahlkommission. Dies berichtet die Caritas. Bischof Felix Genn hatte der Nominierung des Bocholter Dechanten zugestimmt. Winterkamp ist in diesem Amt Nachfolger von Dieter Geerlings, der seit Ende August als Weihbischof in der Region Coesfeld-Recklinghausen tätig ist. Seit 2001 in Bocholt  Nach dem Studium der katholischen Theologie in seiner Heimatstadt Münster und in Wien wurde Winterkamp 1992 in Münster zum Priester geweiht. Anschließend war er zunächst Kaplan in Ahlen und in Recklinghausen. In dieser Zeit promovierte er zum Doktor der Theologie an der Ruhr-Universität in Bochum. Seit 2001 ist er Pfarrer in Bocholt Liebfrauen, seit 2008 zudem Dechant des Dekanates Bocholt-Rhede-Isselburg.  Die Nominierung als Vorsitzender des Diözesancaritasverbandes habe ihn überraschend getroffen, sagte Winterkamp in seiner Vorstellung. Nach etwas Bedenkzeit habe er gerne zugestimmt. Der Abschied von Bocholt falle ihm schwer und gleichzeitig reize ihn die neue Aufgabe. Chance der Caritas: Gemeindeteile enger zusammenbinden  Berührung mit der Caritas hatte Winterkamp in der Gemeindearbeit ständig: "Es gibt eigentlich keinen Tag, an dem man nicht mit caritativen Angelegenheiten zu tun hat", hatte er in einem Interview vor der Wahl erklärt. Gerade in den fusionierten Pfarreien sieht Winterkamp aus seiner Erfahrung die Chance für die Caritas, Gemeindeteile enger zusammenzubinden. Sie habe dort die Aufgabe, über den Tellerrand hinauszuschauen und das eigene Kirchturmdenken zu verlassen.

Pressemitteilung Caritas-Münster

Interview mit Dr. Klaus Winterkamp

Videointerview mit Dr. Klaus Winterkamp

 

Veröffentlicht: 03.12.2010