Wie Sankt Martin will ich werden....

wie Sankt Martin möcht ich sein. And´ren Gutes tun auf Erden: Dafür bin ich nicht zu klein! Nach Wochen der Vorbereitungen starteten wir unseren Laternenumzug. Durch die Straßen leuchteten die selbstgestalteten Laternen und am Wegesrand brannten viele Lichter, die Menschen vor ihren Häusern aufgestellt hatten. Von Musikern begleitet ritt St. Martin voran und die ganze Kita Schar folgte hinterher. Und was in den letzten Jahren nicht mehr möglich war wurde endlich wieder wahr. Alle Familien trafen sich nach dem Fußmarsch im Garten der Kita. Hier gab es Glühwein für die "Großen" und Punsch für die Kinder. Würstchen im Brötchen wurden außerdem gereicht. Der ein oder andere aß auch gleich seine Martinsgans. Die gemütliche Atmosphäre, das gemeinsame Essen und die warmen Getränke stimmten uns alle froh.
Am nächsten Morgen machten sich alle Kita Kinder auf den Weg zur Heilig Kreuz Kirche. Hier erwartete uns Pfr. Kroppmann und begrüßte alle Kinder herzlich. Auf seine Frage:"Was war denn nun wichtig bei St. Martin?" antworteten einige Kinder spontan. DAS PFERD! Sogleich folgten andere Antworten. "St. Martin" hat seinen Mantel geteilt. Er hat den Armen geholfen. Wir können heute auch noch anderen helfen. Zum Beispiel können wir unser Butterbrot teilen. Dann wurde es schon schwieriger. Pfr. Kroppmann erfragte, was wir teilen können, ohne es in zwei Teile zu trennen. Freundschaft zum Beispiel. Da war denn doch noch ein wenig Hilfe nötig.
Veröffentlicht: 09.11.2022


 



Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz