Trauernde trösten und Verstorbene auf dem letzten Weg begleiten

Im Rahmen einer Weiterbildungsmaßnahme des Bistums Münster hat sich Barbara Schmalstieg für den Begräbnisdienst qualifiziert. Im Rahmen des Erntedank- Gottesdienstes der kfd Liebfrauen übereichte Jutta Rademacher, Vorsitzende des Pfarreirates Liebfrauen, nun die Urkunde, mit der Barbara Schmalstieg durch Bischof Dr. Felix Genn zu diesem Dienst beauftragt wird.
In ihrer kurzen Ansprache sagte Jutta Rademacher, dass das Erntedankfest nicht nur dazu auffordere, Gott für die reichhaltigen Gaben der Schöpfung zu danken, sondern auch für die Gaben und Charismen, die Gott einem jeden Menschen geschenkt habe. Barbara Schmalstieg habe sich in besonderer Weise angesprochen gefühlt, sich im Beerdigungsdienst zu engagieren und hier ihre Talente einzubringen. Ihre Aufgabe werde es künftig sein, Trauernde zu trösten, Verstorbene auf dem letzten Weg zu begleiten, Zeichen der Hoffnung und der Zusammengehörigkeit über den Tod hinaus zu setzen und damit Zeugnis vom Glauben an die Auferstehung zu geben.
Wir freuen uns, dass Barbara Schmalstieg diesen wertvollen und wichtigen Dienst in der Pfarrei Liebfrauen übernimmt, und danken ihr für diese Unterstützung. Für ihre neue Aufgabe wünschen wir Gottes reichen Segen.

Veröffentlicht: 05.10.2022


 



Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz