Aktion „Red Wednesday“

An diesem Mittwoch, 24.11.2021, findet eine weltweite Aktion unter dem Motto „Red Wednesday“ (roter Mittwoch) statt. Rund um die Welt werden christliche Kirchen rot beleuchtet. Diese Aktion will aufmerksam machen auf die massive Zunahme der Verbrechen gegen Christen, auch in Europa. Keine andere Religionsgemeinschaft wird derzeit so bedrängt, unterdrückt oder verfolgt. In Deutschland spüren Christinnen und Christen womöglich nicht viel davon. Da mag es sein, dass sich so mancher christlich glaubender Mensch rechtfertigen muss wegen seiner Zugehörigkeit zur Kirche angesichts der negativen Schlagzeilen, die die Institution seit einigen Jahren macht. In anderen Ländern jedoch schlägt den Christinnen und Christen offener Hass entgegen. Das beginnt mit Beleidigungen oder tätlichen Angriffen auf offener Straße bis hin zu Graffiti an Kirchengebäuden oder gar Brandanschlägen. Die Zahl der Hassverbrechen gegen Christen und christliche Einrichtungen hat im letzten Jahr stark zugenommen. „Medial und politisch wird der Hass auf Christen als ein immer offensichtlicheres gesellschaftliches Problem kaum wahrgenommen“, so Madeleine Enzlberger, Leiterin der Wiener Beobachtungsstelle der Intolleranz und Diskriminierung gegen Christen (s. www.katholisch.de). Die Aktion „Red Wednesday“ will aufmerksam machen gegen Gleichgültigkeit und modisches Christen-Bashing.
Heute Abend, 24.11.2021, wird die Liebfrauenkirche rot erleuchten; so nehmen wir, die Pfarrei Liebfrauen, an dieser weltweiten Aktion teil.
Veröffentlicht: 23.11.2021




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz