Impuls am Abend - Mein Los fiel auf ein schönes Land

In diesen Tagen greife ich interessanterweise wieder öfter zu einem mir längst bekannten und vertrauten Psalm. Es ist der Psalm 16 aus dem alten und reichen Gebetsschatz der Juden. Er nimmt in Blick das Vertrauen auf Gott, die Beziehung zu Gott, die Gottesgemeinschaft. Er nimmt in Blick die Höhen und Tiefen des Lebens, das Leid, die Freude und das Glück.

„Behüte mich, Gott!
Denn bei dir suche ich Zuflucht.“
Ich sprach zum Herrn:
„Mein Herr, du bist mein ganzes Glück.
Nichts steht über dir.“
Doch über die Scheinheiligen im Land
Über sie und die Mächtigen sagte ich:
„Nichts gefällt mir an ihrem Tun.“
Zahlreich sind ihre Götterbilder,
sie umwerben einen anderen Gott.
Der Herr ist mein Erbteil am Land
und mein Becher, der mir bestimmt ist.
Du bist es, der mein Los festgelegt hat:
Mein Los fiel auf ein schönes Land.
Ja, ein solcher Erbteil gefällt mir gut.
Ich preise den Herrn, der mich beraten hat.
Selbst in den Nächten erinnert mich
mein Gewissen an seine Weisungen.
Der Herr steht mir immer vor Augen.
Mit ihm an der Seite falle ich nicht.
Darum ist mein Herz so fröhlich
und meine Seele jubelt vor Freude.
Selbst meinem Leib geht es gut.
Ja, du gibst mich nicht dem Totenreich preis.
Du lässt mich das Grab noch nicht sehen.
Denn ich gehöre zu denen, die dir dienen.
Du zeigst mir den Weg zum Leben.
In deiner Gegenwart herrscht große Freude
und immerwährendes Glück an deiner Seite.“
(eigene Übersetzung)

Ich kann zurzeit dankbar beten: „Mein Los fiel auf ein schönes Land.“ Vielleicht sagt Ihnen auch eine Aussage aus diesem Psalm heute Abend zu. Ein Wort, das Sie mitnehmen in den Abend und Ausklang dieses Tages.

Ihr
Rafael van Straelen
Veröffentlicht: 27.05.2021




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz