Impuls am Abend - Krieg & Frieden

Die Bilder aus dem Heiligen Land (aus Israel und Palästina) verstören mich. Um den Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern weiß ich seit langem. Ein Jahrzehnte langer Konflikt; seit der Staatsgründung Israels. Lange Zeit war Ruhe; jedenfalls keine militärische Gewalt im Spiel, keine Anschläge bzw. Attentate. Nun nach sieben Jahren ist die Gewalt zurückgekehrt und zeigt ihre leidbringende und zerstörerische Seite. Die Bilder verstören mich. 

In den vergangenen Tagen habe ich auch das Angebot erhalten, mit einer Pilgergruppe im Frühjahr des nächsten Jahres das Heilige Land wieder zu bereisen. Zwei Mal bin ich schon mit Gruppen aus Liebfrauen Bocholt dort gewesen. Davor bin ich viele Male mit Studierenden in dieses wunderschöne und atemberaubende Land gereist. Ich bin gerne dort. Und gerne wäre ich mit Pilgerinnen und Pilgern im nächsten Jahr wieder im Land Jesu. Die Bilder sind auf diesen Reisen aufgenommen worden.

Krieg und Frieden: In dem Land, in dem Jesus die Liebe und den Frieden Gottes gelebt und verkündet hat, herrschen wieder kriegerische Auseinandersetzungen. – „Schalom“ (Frieden) So ist der aktuelle Pfarrbrief zu Pfingsten betitelt. Er wird in diesen Tagen in die Haushalte der Gemeindemitglieder verteilt. 

All dies, ein unsortiertes Gemisch an Gedanken und Regungen, lässt mich heute Abend beten:

Komm, Heilger Geist, der Leben schafft,
erfülle uns mit deiner Kraft.
Dein Schöpferwort rief uns zum Sein;
nun hauch uns Gottes Odem ein.

Die Macht des Bösen banne weit,
schenk deinen Frieden alle Zeit.
Erhalte uns auf rechter Bahn,
dass Unheil uns nicht schaden kann.
(Gotteslob 342)


Ihr
Rafael van Straelen
Veröffentlicht: 16.05.2021


 



Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz