Impuls am Abend - Heute vor einem Jahr

Heute vor einem Jahr hieß es für das kirchliche Leben: Lockdown. An jenem Sonntag fanden keine Gottesdienste statt. -Ein Novum! Ich zumindest hatte bis dahin so etwas Vergleichbares noch nicht erlebt. Gut, dass durch widriges Wetter oder äußerst unsichere Straßensituation nur wenige Menschen zur Mitfeier eines Gottesdienstes in die Kirche kommen, ist schon häufiger vorgekommen. – Aber ein Lockdown?! Ein kirchlicherseits selbst auferlegter Verzicht auf die Feier von öffentlichen Gottesdiensten. Das war neu.

Jener Sonntag, 15. März 2020. Einige Personen aus dem Pfarreirat, Kirchenvorstand und Pastoralteam hatten sich bereit erklärt, jene Menschen, die noch zum Gottesdienst zur Kirche kamen, weil sie die Information über den Ausfall der Messen nicht mitbekommen hatten, vor Ort zu informieren. Die Reaktionen der Kirchgänger damals waren ganz unterschiedlich: Die einen äußerten, dass man es ja habe kommen sehen; andere zeigten Unverständnis und meinten, es müsste jetzt doch erst recht zum Gottesdienst aufgefordert werden.

An den Tagen zuvor war zu spüren gewesen „es liegt was in der Luft“. Es war absehbar, dass mehr passieren müsste, als kein Weihwasser in den Becken, kein Händedruck zum Friedensgruß und die Bitte, sich mit Abstand in den Bänken verteilt zu setzen. – Ich erinnere mich noch sehr gut an die Vorabendmesse in der Hl. Kreuz-Kirche am 14. März 2020. Nach der Kommunion beschlich mich mit Blick auf die Gemeinde die Ahnung „Das könnte jetzt für lange Zeit der letzte Gottesdienst mit Gemeinde sein.“ – Schneller als mir lieb war, sollte die Ahnung zur Tatsache werden. Nach dem Gottesdienst las ich vor der Hl. Kreuz-Kirche auf meinem Mobilphon die Mail vom Generalvikar Dr. Klaus Winterkamp, mit dem Hinweis Gottesdienste und alle Treffen im Pfarreileben sofort einzustellen.

Mit dieser Nachricht begann ein Samstagabend, den ich wohl nie vergessen werde. Telefonate mit den Kolleginnen und Kollegen im Pastoralteam. Pastoralreferentin Ute Gertz und Kaplan Lukas Hermes boten Hilfe und Unterstützung an und kamen umgehend ins Pfarrbüro, um die Absprachen zu treffen und die Informationen auf den Weg zu bringen. Es folgten viele Telefonate mit den Kollegen Pfarrern in den anderen Kirchengemeinden, um ein einheitliches Vorgehen abzustimmen. Telefonate mit den Verantwortlichen in den Gremien in der Pfarrei. Schließlich waren alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie alle ehrenamtlichen Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den liturgischen Diensten, die vom Ausfall der Gottesdienste betroffen waren, zu informieren. Information an Familien, die um ein Gebet für einen Verstorbenen gebeten hatten (wie . B: Sechswochengedenken.) Texte für die Homepage, für Facebook, Instagram und andere Social Media verfassen und rausgeben. Gegen 22.00 Uhr waren nach einigen Stunden hochkonzentrierten Arbeitens Organisation und Informationsfluss erledigt. – Später und bis heute habe ich diesen Abend mit Ute und Lukas als eine Hochleistung von Teamwork in dankbarer Erinnerung. DANKE!

Dank der vorausschauenden Umsicht und Planung, vor allem durch Peter Möllmann und Hermann Wolsing, waren wir als Pfarrei Liebfrauen am Samstag, den 21. März 2020, mit dem ersten Sonntagsgottesdienst im Livestream online. Auch da bin ich den beiden bis heute sehr dankbar!

Bis heute zeigen sich mir „zwei Früchte“ des Corona bedingten Lockdowns: Das Angebot des Gottesdienstes im Livestream sowie der tägliche Impuls am Abend.

Heute vor einem Jahr. Ein ganz eigener Jahrestag. – Und wir befinden uns erneut und immer noch in einem Lockdown, ohne genau oder sicher zu wissen, was noch kommt.

Damals habe ich am 18. März einen ersten Impuls geschrieben, ohne überhaupt ahnen zu können, was daraus wird. Der Impuls war über einen Text, den ich selbst erhalten hatte und den ich mit Ihnen teilen wollte angesichts all der Dinge, die abgesagt wurden, und jener, die nicht abgesagt sind. – Dieser Text ist nach wie vor aktuell. Darum:

Nicht alles ist abgesagt…!
Sonne ist nicht abgesagt
Frühling ist nicht abgesagt
Beziehungen sind nicht abgesagt
Liebe ist nicht abgesagt
Lesen ist nicht abgesagt
Zuwendung ist nicht abgesagt
Musik ist nicht abgesagt
Fantasie ist nicht abgesagt
Freundlichkeit ist nicht abgesagt
Gespräche sind nicht abgesagt
Hoffnung ist nicht abgesagt
Beten ist nicht abgesagt


Ihr
Rafael van Straelen
Veröffentlicht: 13.03.2021




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz